WV Stahl

Schlagwort: Wirtschaft

1049 Beiträge zum Schlagwort

  • 17. Juli 2024 | medieninformation

    Halbjahresbilanz der Stahlproduktion in Deutschland 2024 – Leichte Erholung im ersten Halbjahr

    Die Stahlproduktion in Deutschland zeigt im ersten Halbjahr 2024 eine leichte Erholung, nachdem im letzten Jahr ein historisch niedriges Niveau erreicht wurde. Die Rohstahlerzeugung stieg in den ersten sechs Monaten um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und lag bei 19,4 Millionen Tonnen. „Die Rohstahlproduktion scheint das tiefste Tal durchschritten zu haben. Fraglich ist jedoch, […]

  • 30. März 2023 | stahl-online-news

    Geplantes Energieeffizienzgesetz könnte Wirtschaftswachstum beeinträchtigen

    Das von Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck geplante Energieeffizienzgesetz solle nach Beschluss des Koalitionsausschusses zeitnah umgesetzt werden. Demnach sollen bis 2030 24 % weniger Energie verbraucht werden als 2008. Nach Berechnungen der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) gehe es beim Energieeffizienzgesetz vor allem um Umsetzungspflichten für Unternehmen und die Einhaltung absoluter Einsparziele für den deutschen […]

  • 7. März 2023 | stahl-online-news

    Transformation als Motor für Aufschwung und Beschäftigung

    Der Umbau zu einer klimafreundlichen Wirtschaft berge große Chancen für wirtschaftlichen Aufschwung und Beschäftigungsperspektiven, so Bundeskanzler Olaf Scholz nach der zweitägigen Klausur des Kabinetts in Meseberg. Auch Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck habe in diesem Zusammenhang von einem gigantischen Industrie- und Beschäftigungsprogramm gesprochen. Scholz sei überzeugt, dass man diese Aufgabe schultern werde. Für den Umbau […]

  • 19. Januar 2023 | stahl-online-news

    Scholz bekräftigt Klimaneutralität bis 2045

    Bundeskanzler Olaf Scholz habe beim Weltwirtschaftsforum in Davos das Ziel bekräftigt, die Transformation der deutschen Wirtschaft in Richtung Klimaneutralität bis 2045 umzusetzen. Die Zukunft gehöre den erneuerbaren Energien. Die Energieversorgung werde fast ausschließlich aus grünem Strom, Erdwärme und Wasserstoff kommen. Wasserstoff könne eine bedeutende Rolle für die deutsche Industrie spielen. Jede 10. Wasserstofferfindung komme aus […]

  • 16. Januar 2023 | stahl-online-news

    Deutsche Wirtschaft trotzt Krise

    Die deutsche Wirtschaft habe sich im letzten Jahr laut Statistischem Bundesamt (Destatis) trotz Energiekrise und massiv steigender Preise infolge des Krieges in der Ukraine sowie von Material- und Lieferengpässen und anhaltender Coronapandemie gut behauptet. Nach ersten Berechnungen sei das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 1,9 % höher ausgefallen als 2021. Deutschland habe preisbereinigt 3,2 % mehr […]

  • 5. Januar 2023 | stahl-online-news

    Wirtschaftsverbände fordern Reformen

    Spitzenverbände der Wirtschaft würden einen großen Reformbedarf in Deutschland sehen. Demnach müsse laut Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger entschlossen gegen Überregulierung vorgegangen werden. Deutschland sollte BDI-Präsident Siegfried Russwurm zufolge aus dem Krisenmodus in den Gestaltungsmodus wechseln. Es brauche einen handhabbaren Plan für die Zukunft, vor allem für die Dekarbonisierung der Wirtschaft. Er stehe zum Ausbau der Erneuerbaren […]

  • 25. November 2022 | stahl-online-news

    Strategie für geringere Rohstoffabhängigkeit

    Einem bisher unveröffentlichten Eckpunktepapier aus dem Bundeswirtschaftsministerium zum Entwurf der Rohstoff-Strategie zufolge, plane Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck weitreichende Maßnahmen, um die deutsche Wirtschaft unabhängiger von ausländischen Rohstoffen zu machen. So sollen u. a. Stresstests und Berichtspflichten für Unternehmen eingeführt, Kreislaufwirtschafts-Quoten vorgegeben und ein Fonds für Finanzhilfen aufgesetzt werden. Außerdem sollen für die Wirtschaft Anreize […]

  • 18. November 2022 | stahl-online-news

    Deutschlands Forschungsintensität zu gering

    Nach vorläufigen Daten des Stifterverbands seien die Investitionen für Forschung und Entwicklung (FuE) im vergangenen Jahr um fast 6 % auf gut 75 Mrd. € gestiegen. Das Plus gleiche jedoch nur den starken Einbruch während des ersten Coronajahres 2020 aus. Im internationalen Innovationswettbewerb könnte Deutschland weiter zurückfallen. Denn die Forschungsintensität, die aufzeige, wie viel die […]

  • 15. November 2022 | stahl-online-news

    Keine weiteren Belastungen für Wirtschaft geplant

    Entgegen der Forderung der Wirtschaftsweisen nach Steuererhöhungen wolle Bundesfinanzminister Christian Lindner solche Maßnahmen nicht umsetzen. Dies gehe aus einer E-Mail hervor, die Lindner am 11. November u. a. an die Industrieverbände BDI und DIHK und BDA gesendet habe. Demnach würden zusätzliche Belastungen das Risiko einer Rezession erhöhen und den Wirtschaftsstandort Deutschland strukturell schwächen. Daher sollen […]

  • 3. November 2022 | stahl-online-news

    DIHK mit pessimistischem Ausblick

    Einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter mehr als 24.000 Betrieben aller Branchen und Regionen zufolge, erwarte die deutsche Wirtschaft einen harten Winter und ein schwieriges Jahr 2023. Dies sei auf die Energiepreiskrise, die hohe Inflation und die trübe Weltkonjunktur zurückzuführen. Demnach würden 52 % der Firmen erwarten, dass sich ihre Geschäfte in […]