WV Stahl

Schlagwort: Energiekostendämpfungsprogramm

4 Beiträge zum Schlagwort

  • 28. September 2022 | stahl-online-news

    Bund und Länder uneins bei neuem Entlastungspaket

    Wie es aus Kreisen der Bundesländer heiße, gebe es derzeit rund um das dritte Entlastungspaket noch zu viele offene Fragen, so dass ein für heute geplantes Treffen zwischen Bundeskanzler Olaf Scholz und den 16 Ministerpräsidentinnen und -präsidenten auf die nächste Woche verschoben worden sei. Insbesondere bestehe Uneinigkeit über die die Lastenverteilung zwischen Bund und Ländern, […]

  • 14. September 2022 | stahl-online-news

    Unterstützung für energieintensive mittelständische Unternehmen angekündigt

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck habe auf dem Arbeitgebertag u. a. Strom- und Gaskosten-Zuschüsse für energieintensive kleine- und mittelständische Betriebe angekündigt, die eventuell von September an rückwirkend gewährt werden könnten. Im Energiekostendämpfungsprogramm solle dazu die „KMU-Stufe“ aufgenommen werden. Habeck wolle sich in Brüssel für eine Erweiterung des EU-Beihilferahmens und eine Verlängerung der Unterstützungsleistungen bis mindestens […]

  • 9. September 2022 | stahl-online-news

    Energiekosten-Entlastung auch für mittelständische Unternehmen

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck wolle das bereits laufende Energiekostendämpfungsprogramm, das bis jetzt auf Unternehmen der energieintensiven Industrie begrenzt war, nun auch für kleine und mittlere Firmen zugänglich machen. Bisher konnte ein Unternehmen Energiekostenzuschüsse nur dann erhalten, wenn es in Konkurrenz mit ausländischen Firmen stand und dadurch seine Kostensteigerungen nicht an seine Kunden weitergeben konnte. […]

  • 2. September 2022 | stahl-online-news

    Änderungen am Energiekostendämpfungsprogramm beschlossen

    Das Energiekostendämpfungsprogramm (EKDP) soll Unternehmen bei der Bewältigung der steigenden Energiekosten unterstützen. Nachdem das Hilfsprogramm laut Unternehmen und Ökonomen unpraktikabel sei, habe die Bundesregierung Änderungen beschlossen. Demnach solle laut Regierungskreisen die Antragsfrist für die Hilfen, die ursprünglich am 31. August auslaufen sollte und bereits auf den 30. September verlängert wurde, bis Jahresende ausgeweitet werden. Moniert […]