WV Stahl

Schlagwort: Stromkosten

10 Beiträge zum Schlagwort

  • 29. März 2022 | stahl-online-news

    EU plant andere Stromkosten-Berechnung

    Beim EU-Gipfel Ende der vergangenen Woche sei angekündigt worden, dass die Preise für Strom sich in der EU künftig anders berechnen. Beim bisherigen Marktdesign sei der teuerste Energieträger preissetzend. Das führe dazu, dass mit den Gaspreisen auch die Strompreise steigen. Dies solle sich nun ändern. Die EU-Kommission wolle Ende Mai auf Basis eines für Ende […]

  • 11. März 2022 | stahl-online-news

    EU-Kommission für Strompreisdeckel

    Die EU-Kommission prüfe im Zuge der Energiekrise Sofortmaßnahmen zur Begrenzung der Ansteckungswirkung der Gaspreise auf die Strompreise. Möglich wären z. B. vorübergehende Preisobergrenzen für Strom. Kommissionschefin Ursula von der Leyen plane, bis Ende März Optionen für entsprechende Maßnahmen vorzulegen. Zudem wolle die Kommission bis Ende Mai Möglichkeiten erarbeiten, um das Strommarktdesign mit Blick auf die […]

  • 31. Januar 2022 | stahl-online-news

    Abschaffung der EEG-Umlage im Sommer?

    Im Zusammenhang mit den gestiegenen Stromkosten habe Bundesfinanzminister Christian Lindner angeboten, den Ökostrom-Zuschlag bereits ab diesem Sommer nicht mehr zu erheben und dann aus dem Bundeshaushalt zu finanzieren. Bisher plane die Koalition dies ab dem Jahr 2023. Auch Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, habe vor kurzem in Aussicht gestellt, die Abschaffung der EEG-Umlage, […]

  • 13. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Steigende Stromkosten erschweren Transformation der Stahlindustrie

    Die Stahlindustrie in Deutschland blicke mit großer Sorge auf die steigenden Energiekosten, mit denen auch sie konfrontiert sei, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die starken Strompreiserhöhungen drohten die internationale Wettbewerbsfähigkeit stromintensiver Prozesse, etwa der Elektrostahlwerke, massiv zu belasten. Auch die Transformation hin zu einer klimaneutralen Stahlindustrie auf Basis von Erneuerbaren Energien und […]

  • 30. September 2021 | stahl-online-news

    Erwartungen der Unternehmen an die künftige Bundesregierung

    Die deutschen Unternehmen erwarten von der künftigen Bundesregierung u. a. ein besseres Umfeld für ihre Investitionen. Dies gehe aus dem vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) veröffentlichten IHK-Unternehmensbarometer zur Bundestagswahl 2021 hervor, für das rund 3.500 Betriebe aus allen Branchen und Regionen der IHKs befragt worden seien. Ohne eine leistungsfähige digitale Infrastruktur und eine schnelle […]

  • 5. Juli 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoffrat für niedrigere Strompreise

    Um das Klimaziel bis 2030 erreichen und bis 2045 klimaneutral werden zu können, müssten schon in den nächsten zwei Jahren die Grundlagen gelegt werden, so der Nationale Wasserstoffrat in einem Aktionsplan. Die Vorsitzende des Gremiums, Katherina Reiche, moniere, dass es zum Erreichen dieser Ziele noch keinen Fahrplan gebe. Sie plädiere für eine Stärkung der CO2-Bepreisung […]

  • 29. Juni 2021 | stahl-online-news

    Steigende Stromkosten – Wirtschaft besorgt

    Die steigenden Kosten für Elektrizität würden vor allem Mittelständler in eine schwierige Lage bringen. Der Großhandelspreis für Strom sei seit zwölf Jahren nicht so hoch gewesen. Stromkosten seien ein wichtiger Standortfaktor, so FDP-Fraktionsvize Michael Theurer. Er fordere eine Entlastung für die Industrie. Die Strompreise in Deutschland seien im europäischen und internationalen Vergleich zu hoch, so […]

  • 28. Juni 2021 | stahl-online-news

    Kohleausstieg und stark steigende Netzentgelte bedrohen energieintensive Industrien

    Energieintensive Industrien in der Nähe grundlastfähiger Kohlekraftwerke, die im Zuge des Kohleausstiegs abgeschaltet werden, seien aufgrund drastisch steigender Netzentgelte in ihrer Existenz bedroht. Bereits jetzt seien ganze Industriestandorte gefährdet, heiße es in einem Entschließungsantrag Hamburgs, dem der Bundesrat am Freitag zugestimmt hat. Das Gesetz zum Kohle­aus­stieg sehe zwar vor, dass die Indus­trie nicht zu stark […]

  • 31. Mai 2021 | stahl-online-news

    Erwartungen an Nationale Wasserstoffstrategie

    Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft seien froh, dass vor zwölf Monaten die Nationale Wasserstoffstrategie verabschiedet wurde, fordern aber mehr Tempo bei der Umsetzung. Ein Hauptproblem in Deutsch­land seien die hohen Strom­prei­se, so Holger Lösch, stell­ver­tre­ten­der Haupt­ge­schäfts­füh­rer des Indus­trie­ver­bands BDI. Da elektrischer Strom für die Herstellung von grünem Wasserstoff unerlässlich sei, werde schnell eine Kosten-Entlastung benötigt. […]

  • 11. Mai 2021 | stahl-online-news

    Strompreisanstieg von 50 % bis 2030 prognostiziert

    Steigende CO2– und Erdgaspreise werden bis zum Jahr 2030 zu einem Anstieg der Kosten im Stromgroßhandel um rund 50 % führen. Dies gehe aus einer Prognos-Studie im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) hervor. Wenn nicht gegengesteuert werde, würden dadurch Betriebsschließungen und Standortverlagerungen drohen, so VBW-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Bezahlbare Industriestrompreise seien die Voraussetzung für […]