WV Stahl

Schlagwort: Rahmenbedingungen

26 Beiträge zum Schlagwort

  • 22. November 2022 | stahl-online-news

    Voraussetzungen für neues Wachstum

    Der Staat könne nicht jede Mehrbelastung für Unternehmen ausgleichen. Daher müsse die Politik nach kurzfristigen Hilfspaketen mit zukunftsfähigen Rahmenbedingungen und Investitionen dafür sorgen, dass selbst in Krisenzeiten und in einem scharfen internationalen Wettbewerb mehr erwirtschaftet werde, so BDI-Präsident Siegfried Russwurm in einem Gastbeitrag. Zur Sicherung der industriellen Produktion in Deutschland seien ein entschlossener weiterer Strukturwandel […]

  • 28. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Industrie treibt Dekarbonisierung trotz Energiekrise voran

    Die Transformation zur Klimaneutralität habe für die Industrie trotz den Herausforderungen der Energiekrise auf den Managementebenen nicht an Bedeutung verloren. Dies zeige eine Umfrage unter den Teilnehmern der Handelsblatt-Jahrestagung „Dekarbonisierung in der Industrie“. Es sei jedoch unklar, ob die Transformation gelinge und gleichzeitig der Wohlstand erhalten bleibe.  Eine Hürde sei z. B., dass in einigen […]

  • 29. August 2022 | stahl-online-news

    Deutschland braucht zügigeren Wasserstoff-Hochlauf

    Deutschland benötige mehr Tempo und Entschlossenheit beim Hochlauf einer grünen Wasserstoff-Marktwirtschaft, so der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV). Die angekündigten Ziele, wie z. B. 10 GW Elektrolysekapazität bis 2030, würden nicht im Einklang mit den Klimazielen und dem Bedarf an versorgungssicherer erneuerbarer Energie stehen und auch nicht dem Anspruch einer deutschen Industrienation entsprechen. Auf anderen […]

  • 12. Juli 2022 | stahl-online-news

    Mittelstand fordert bessere Rahmenbedingungen

    Die Spitzenverbände der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand, die gut sechs Mio. Betriebe und Selbständige sowie fast 41 Mio. Beschäftigte vertreten, fordern ein Belastungsmoratorium, um das Unternehmertum wieder attraktiver zu machen. Dazu seien u. a. Fortschritte beim Bürokratieabbau, ein praktikableres Betriebsverfassungs- und Arbeitszeitgesetz sowie eine Verschiebung des ab 2023 geltenden Lieferkettengesetzes notwendig. Die Politik müsse sich zudem für […]

  • video

    Auf dem Weg zur klimaneutralen Stahlindustrie in Deutschland

    Die Stahlindustrie in Deutschland hat sich auf den Weg gemacht, ihre Produktion klimaneutral aufzustellen. Bereits bis 2030 will die Branche rund ein Drittel der Produktion über Hochofen und Konverter auf klimafreundliche Prozesse umstellen. Was von Politik und Wirtschaft jetzt getan werden muss, damit Deutschland zu DEM Standort für grünen Stahl wird, zeigt das Video.

  • 6. April 2022 | stahl-online-news

    Studie zur emissionsfreien Stahlerzeugung

    Eine Metastudie der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik im Auftrag des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verbandes (DWV) beschäftigt sich mit den Herausforderungen, Chancen und Lösungsansätzen für grünen Stahl in Deutschland bis zum Jahr 2045. Dazu werden verschiedene Technologiepfade anhand von techno-ökonomischen Parametern der Versorgung mit grünem Wasserstoff analysiert. Es seien tiefgreifende Veränderungen in der Primärstahlerzeugung zu erwarten, die bis 2030 […]

  • 15. Februar 2022 | stahl-online-news

    Zügige Nutzung von Wasserstoff als Energieträger erwartet

    Laut Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, werde sich Wasserstoff als Baustein der Energiewende etablieren. Er prognostiziere in kurzer Zeit eine rasche Nutzung von Wasserstoff als Energieträger. Die Politik müsse dazu die gesetzlichen Grundlagen schaffen und für eine finanzielle Unterstützung sorgen. Wasserstoff solle vor allem dort zur Energiespeicherung erzeugt werden, wo erneuerbare Energien in […]

  • 14. Februar 2022 | stahl-online-news

    Energiewende: Zusammenarbeit der Länder gefordert

    Bundeskanzler Olaf Scholz habe die Bundesländer dazu aufgefordert, notwendige Reformen etwa zum Umbau der Energieversorgung nicht zu behindern. Planungs- und Genehmigungsprozesse müssten verkürzt werden, geplant sei eine Halbierung der Verfahrensdauer. Scholz habe zudem für das Frühjahr eine „Allianz für Transformation“ angekündigt. Dazu wolle die Regierung zusammen mit Wirtschaft, Gewerkschaften und Verbänden über verlässliche Rahmenbedingungen für […]

  • 21. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Stahlindustrie fordert Paradigmenwechsel für Klimaneutralität

    Die Stahlunternehmen seien zu erheblichen Klimaschutz-Investitionen bereit, um einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der Klimaziele zu leisten, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Damit der Einstieg in die Transformation gelinge, sei jedoch ein Paradigmenwechsel in der Energie- und Klimapolitik notwendig. Dazu bedürfe es einer Abkehr von immer höheren Kostenbelastungen sowie eines politischen Rahmens, […]

  • 9. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Neue Bundesregierung muss jetzt konkreten Rahmen für Transformation zur Klimaneutralität liefern

    Nachdem die neue Bundesregierung ihre Arbeit aufgenommen habe, werde es nun darauf ankommen, die geplanten Klimaschutzanstrengungen mit der Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit zu verbinden, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Mit Blick auf das Erreichen der Klimaziele müsse die Dekarbonisierung der Stahlproduktion weit oben auf der Agenda stehen. Der Koalitionsvertrag sei dabei eine […]