WV Stahl

Schlagwort: Außenhandel

420 Beiträge zum Schlagwort

  • 10. April 2019 | stahl-online-news

    USA drohen EU mit Zöllen

    Die USA drohen der EU erneut mit Strafzöllen. US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer veröffentlichte diese Woche eine vorläufige Liste mit Gütern im Wert von 11 Mrd. USD, auf die die USA Einfuhrzölle verhängen wollen. Grund dafür sind die Streitigkeiten über illegale Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus. Neben Produkten und Komponenten für die Luftfahrtindustrie befinden sich auf […]

  • 10. April 2019 | stahl-online-news

    IWF senkt Prognose für Weltwirtschaft

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) korrigierte am Dienstag seine Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft nach unten. Die globale Konjunktur werde weiterhin durch Risiken wie die Handelskonflikte und einen ungeordneten Brexit belastet. Für das laufende Jahr sagt der IWF ein Wachstum von nur noch 3,3 % voraus. (World Economic Outlook des IWF 09.04.19, Börsen-Zeitung, FAZ, SZ und Tagesspiegel […]

  • 8. April 2019 | stahl-online-news

    WTO-Urteil: Zölle zum Schutz nationaler Sicherheit sind anfechtbar

    Die WTO-Streitschlichter haben geurteilt, dass sie befugt sind zu prüfen, ob das Argument „nationale Sicherheit“ zu Recht angeführt wird. Dies könnte Auswirkungen auf die Argumentation der USA im Handelsstreit um Strafzölle auf Stahl und eventuell auch Autos haben. Die WTO hat in einem Streit zwischen Russland und der Ukraine mit Verweis auf Resolutionen des Weltsicherheitsrates […]

  • 28. März 2019 | stahl-online-news

    US-Außenhandelsdefizit zurückgegangen

    Das US-Außenhandelsdefizit hat sich im Januar deutlich verringert. Nach Angaben des US-Handelsministeriums ist der Fehlbetrag im Handel mit Waren und Dienstleistungen um 14,6 % auf 51,1 Mrd. USD zurückgegangen. Experten hoffen, dies könne zu einer Entspannung der Handelskonflikte führen. Laut einer neuen Studie der Federal Reserve Bank von New York sowie der Universitäten Princeton und […]

  • 22. März 2019 | stahl-online-news

    Beschlüsse des EU-Gipfels zur Industriepolitik

    Auf dem EU-Gipfel in Brüssel haben die EU- und Regierungschefs die EU-Kommission aufgefordert, bis März 2020 eine langfristige Vision für die industrielle Zukunft der Union zu erarbeiten, die alle relevanten Politikbereiche einbezieht. Außerdem soll die Kommission einen Aktionsplan zur besseren Umsetzung von Binnenmarktvorschriften entwickeln. Es sollen neue Freihandelsabkommen abgeschlossen, für faire Wettbewerbsbedingungen gekämpft und verstärkt […]

  • 21. März 2019 | stahl-online-news

    Die USA und China waren 2018 wichtigste Handelspartner der EU

    2018 waren die Vereinigten Staaten und China erneut die zwei bedeutendsten Handelspartner der EU im Warenverkehr, so Eurostat, das statistische Amt der EU. Auf die USA entfielen Ein- und Ausfuhren im Wert von 674 Mrd. € bzw. 17,1 % des gesamten Warenverkehrs der EU, auf China 605 Mrd. € bzw. 15,4 %. Deutschland war insgesamt […]

  • 20. März 2019 | stahl-online-news

    Wachstumsprognose halbiert

    Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung geht in seiner gestern veröffentlichen Prognoserevision von einem Wachstum von 0,8 % (nach zuletzt 1,5 %) für das laufende Jahr aus. Die Wirtschaftsweisen haben damit die aktuelle Wachstumsprognose der Bundesregierung bestätigt. Hauptgrund für das schwache Wachstum sei die deutlich schwächere Exportnachfrage auf wichtigen Absatzmärkten Deutschlands, insbesondere auch innerhalb […]

  • 19. März 2019 | stahl-online-news

    Neue EU-Strategie gegenüber China

    Die EU plane, China beim Gipfel am 09.04. in Brüssel konkrete Zugeständnisse zur Marktöffnung abzuringen. Spätestens bis zum Gipfel im kommenden Jahr sollen Fristen festgelegt werden, um Hindernisse für den Marktzugang zügig abzubauen. Außerdem strebe die EU für 2020 einen Sondervertrag mit China für eine Zunahme der Investitionsflüsse an. Die EU-Kommission hatte in der letzten […]

  • 15. März 2019 | stahl-online-news

    EU-Parlament: keine Mehrheit für Handelsgespräche mit den USA

    In einer Abstimmung im EU-Parlament haben sich die Abgeordneten nicht auf eine gemeinsame Position zu einem Verhandlungsmandat für die EU-Kommission zur Aufnahme von Handelsgesprächen mit den USA einigen können. Die Entscheidung für ein Verhandlungsmandat liegt nun in den Händen der EU-Mitgliedstaaten, die jedoch ebenfalls uneins sind. Während z.B. Deutschland vor dem Hintergrund drohender Autozölle für […]

  • 13. März 2019 | stahl-online-news

    EU-Strategiepapier empfiehlt offensiveres Auftreten gegenüber China

    Die EU-Kommission hat gemeinsam mit Federica Mogherini, der Hohen Beauftragten für Außen- und Sicherheitspolitik, ein Strategiepapier für die künftigen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Europa und China erstellt. Darin empfiehlt die EU ein offensiveres Auftreten gegenüber China und eine Verstärkung des Schutzes kritischer Infrastrukturen. Die EU und China seien strategische Wirtschaftspartner, aber sie seien auch Wettbewerber, so […]