WV Stahl

Schlagwort: Rohstoffe

44 Beiträge zum Schlagwort

  • 29. November 2022 | stahl-online-news

    Zusammenarbeit mit Afrika ausbauen

    Die deutsche Wirtschaft strebe eine Verminderung der Abhängigkeit von China an. Der BDI schlage dazu eine Partnerschaft mit den Ländern des afrikanischen Kontinents an. In einem Positionspapier gebe er dazu 39 konkrete Handlungsempfehlungen für deutsche Unternehmen, aber auch für die deutsche Regierung und die EU. So sollen Deutschland und Europa die afrikanischen Staaten u. a. […]

  • 23. November 2022 | stahl-online-news

    Stärkung der europäischen Industriepolitik beschlossen

    Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, sowie der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire haben sich gestern in Paris auf eine Stärkung der industriepolitischen Zusammenarbeit in strategischen Bereichen verständigt. Dies betreffe beispielsweise gemeinsame europäische Projekte (IPCEIs), vor allem im Bereich Wasserstoff. Zudem wolle man sich für eine starke europäische Antwort auf […]

  • 11. November 2022 | stahl-online-news

    Neue Rohstoff-Strategie geplant

    Laut einer vom Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium in Auftrag gegebenen Studie müsse Deutschland 39 von 46 strategisch relevanten Rohstoffen importieren. Besonders die zunehmende Abhängigkeit von China sei besorgniserregend. China sei weltweit Hauptproduzent von 23 der 46 Rohstoffe und Deutschland beziehe mehr als 90 % der seltenen Erden von dort. Staatliche Rohstoffagenturen nach japanischem und südkoreanischem Vorbild, […]

  • 21. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Strategische Rohstoffpolitik für Deutschland gefordert

    Bei kritischen mineralischen Rohstoffen wie seltenen Erden sei die Abhängigkeit Deutschlands, besonders von China, bereits wesentlich größer als die bisherige Abhängigkeit von russischen Energieträgern, so BDI-Präsident Siegfried Russwurm beim Rohstoffkongress des Verbands in Berlin. Die Versorgung mit diesen Rohstoffen müsse daher künftig als strategisch für die nationale Sicherheit gelten. Der Verband schlage eine auf drei […]

  • 17. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Gesetze sollen Rohstoffversorgung Deutschlands sichern

    Um die Abhängigkeit Deutschlands von bestimmten Rohstoffen, wie Lithium, Kobalt oder Nickel zu verringern, fordere das Wirtschaftsministerium die EU-Kommission in einem gemeinsam mit Frankreich verfassten Papier zu einer zügigen Umsetzung des angekündigten Critical Raw Materials Act auf. Zudem prüfe das Ministerium nationale Gesetze, um auch unabhängiger von chinesischen Rohstoffen zu werden. In Japan würden Unternehmen […]

  • 15. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Pläne zur Wasserstoff- und Rohstoffförderung

    Im Rahmen ihrer jährlichen „Rede zur Lage der EU“ habe Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mehrere wirtschaftspolitische Initiativen angekündigt, die im kommenden Jahr konkretisiert werden sollen. Demnach sei die Gründung einer Europäische Wasserstoffbank vorgesehen, die drei Mrd. € in den Aufbau eines europäischen Wasserstoff-Marktes investieren soll. Die Europäische Investitionsbank werde mit der Wasserstoffbank zusammenarbeiten, um […]

  • 2. September 2022 | stahl-online-news

    Nutzung heimischer Rohstoff-Vorkommen gefordert

    Die Union werfe der Bundesregierung vor, die heimischen Rohstoff-Vorkommen nicht ausreichend zu nutzen, um die Abhängigkeit Deutschlands von Importen zu verringern. Es sei falsch, stattdessen darauf zu hoffen, dass andere Länder diese zur Verfügung stellen würden, so Julia Klöckner, wirtschaftspolitische Sprecherin der Unionsfraktion. Rohstoffpolitik habe keine Priorität für die Ampelkoalition. Die Regierung habe sich zuvor […]

  • 24. August 2022 | stahl-online-news

    Deutschland muss Abhängigkeit von wichtigen Rohstoffen reduzieren

    Deutschland sei heute bei einigen mineralischen Rohstoffen abhängiger von China, als wir es bei Gas aus Russland seien, so Matthias Wachter, der beim BDI für den Bereich internationale Zusammenarbeit, Sicherheit und Rohstoffe zuständig ist. Dies betreffe etwa Seltene Erden, Silizium oder Wolfram, aber auch Lithium. Daher müsse Deutschland seine Bezugsquellen diversifizieren, um einseitige Rohstoffabhängigkeiten zu […]

  • 9. August 2022 | stahl-online-news

    EU muss Rohstoffe für Energiewende sichern

    Für eine erfolgreiche Energiewende müsse die EU nicht nur für eine ausreichende Versorgung mit Gas, sondern auch mit wichtigen Mineralien wie Lithium, Magnesium, Gallium, Kobalt, Kupfer und Seltenen Erden sorgen. Die EU wolle neue Lieferanten finden und sowohl den Abbau als auch die Verarbeitung von Rohstoffen in Europa fördern. Die Abhängigkeit von vielen mineralischen Rohstoffen […]

  • 1. August 2022 | stahl-online-news

    CEP fordert neue Rohstoff-Strategie

    Die Denkfabrik Centrum für Europäische Politik (CEP) habe bei ihrer Bewertung von Analysen zur Rohstoffsituation zwölf versorgungskritische Stoffe identifiziert, die für die Energiewende und Digitalisierung essenziell sind. Neben Lithium und Kobalt seien dies u.a. auch Vanadium, Titan und Graphit. Die Experten des CEP würden sich jedoch gegen die Pläne der EU-Kommission aussprechen, kritische Rohstoffe verstärkt […]