WV Stahl

Schlagwort: Wasserstoffwirtschaft

13 Beiträge zum Schlagwort

  • 8. Juni 2021 | stahl-online-news

    Aufbau der Wasserstoffwirtschaft benötigt mehr unternehmerische Freiheit

    In einem Gastbeitrag mahnen Katherina Reiche, Vorstandsvorsitzende der Westenergie AG und Vorsitzende des Nationalen Wasserstoffrats sowie Christian Kullmann, Evonik-CEO und Präsident des Verbands der Chemischen Industrie, mehr unternehmerische Freiheit und weniger staatlichen Dirigismus für den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft an. Zudem würden ein verlässlicher Rechtsrahmen sowie Investitions- und Planungssicherheit fehlen. Notwendig seien ein zügiger Ausbau erneuerbarer […]

  • 7. Juni 2021 | stahl-online-news

    WV Stahl zur Metastudie im Auftrag des Nationalen Wasserstoffrates

    Die am 4. Juni vom Nationalen Wasserstoffrat veröffentlichte Metastudie Wasserstoff zeige, dass Wasserstoff in der Stahlindustrie eine No-Regret-Maßnahme ist und in dieser, als einer von sehr wenigen Branchen, bereits vor 2030 eine relevante Wasserstoffnachfrage schaffe. Mit 26 t eingespartem CO2 pro t eingesetztem Wasserstoff lasse sich in der Stahlproduktion die größte Klimaschutz-Wirkung erzielen. Dazu benötige […]

  • 4. Juni 2021 | medieninformation

    Statement der WV Stahl zur Metastudie im Auftrag des Nationalen Wasserstoffrates

    Die Studie zeigt: Wasserstoff in der Stahlindustrie ist eine No-Regret-Maßnahme und schafft als eine von sehr wenigen Branchen bereits vor 2030 eine signifikante Wasserstoffnachfrage.

  • 27. Mai 2021 | stahl-online-news

    Industrie fordert schnelleren Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft

    Die deutsche Industrie sei auf dem Weg zu einer klimaneutralen Produktion auf eine ausreichende Menge Wasserstoff angewiesen, so Industrievertreter beim Handelsblatt Wasserstoff-Gipfel. Es bedürfe großer Mengen an Ökostrom, um den benötigten Wasserstoff klimaneutral erzeugen zu können. Die Industrie fordere daher u.a. einen zügigeren Ausbau erneuerbarer Energien, geringere Stromkosten und mehr finanzielle Unterstützung. Auch die Infrastruktur […]

  • 17. Mai 2021 | stahl-online-news

    Wie der Wasserstoffbedarf gedeckt werden soll

    Nach den Wahlen müssten mehr als die vorgesehenen 9 Mrd. € in den Wasserstoffhochlauf investiert werden, damit Industrie, Flug-, Schiffs- und Schwerverkehr schneller dekarbonisiert werden können, fordere Stefan Kaufmann, Wasserstoffbeauftragter der Bundesregierung. Laut Denkfabrik Aurora Energy Research seien weltweit bis zum Jahr 2040 Elektrolyseure mit einer Gesamtleistung von fast 214 Gigawatt geplant. Dabei seien fast […]

  • 27. April 2021 | stahl-online-news

    Hamburger Wasserstoffverbund

    Der Energiekonzern Vattenfall wolle mit zwölf Unternehmen aus verschiedenen Branchen in Hamburg ein Bündnis zur Erzeugung von Wasserstoff für die industrielle Produktion sowie für den Transport- und Logistiksektor schmieden. Dadurch sollen bis 2030 pro Jahr 1 Mio. t CO2 eingespart werden. Die Wasserstoffproduktion solle am Standort des vor dem Abriss befindlichen Vattenfall-Kohlekraftwerks Hamburg-Moorburg erfolgen. 2025 […]

  • 15. April 2021 | stahl-online-news

    Start des Norddeutschen Reallabors der Energiewende

  • 8. April 2021 | stahl-online-news

    Fraunhofer ISI entwickelt globalen Wasserstoffatlas

  • 23. März 2021 | stahl-online-news

    Duisburg soll Wasserstoff-Zentrum werden

  • 12. März 2021 | stahl-online-news

    Deutsch-saudische Wasserstoff-Kooperation