Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Marvin Bender
Pressesprecher

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Soziale Netzwerke

Wirtschaft fordert schnelle Fortschritte in neuen Brexit-Verhandlungen

Nach einer durch die Corona-Krise bedingten Zwangspause, starten die EU und Großbritannien heute die erste von drei einwöchigen Verhandlungsrunden per Videokonferenz. Dabei geht es um ein Handels- und Partnerschaftsabkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsphase Ende 2020.
Der BDI fordert schnelle Fortschritte. Die unmittelbar vom Brexit betroffenen Unternehmen müssten schon die durch die Corona-Maßnahmen bedingten Unterbrechungen der Liefer- und Wertschöpfungsketten in Europa meistern. Jetzt dürfte es nicht auch noch zu einem Ende der Übergangsphase ohne Folgeabkommen kommen, so BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. (dpa und handelsblatt.com 20.04.20)