WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 25. Mai 2022 | stahl-online-news

    Weltrohstahlproduktion zurückgegangen

    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, hat sich im April 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,1 % auf 162,7 Mio. t verringert. China produzierte 92,8 Mio. t und damit 5,2 % weniger als im April 2021.

  • 25. Mai 2022 | stahl-online-news

    Stahlgipfel in Duisburg gefordert

    Die Grünen in NRW haben ihre Forderung nach einem kurzfristigen Stahlgipfel in Duisburg bekräftigt, um drängende Fragen wie die Verfügbarkeit von Wasserstoff, die Unterstützung bei Investitions- und Betriebskosten sowie zum EU-Beihilferecht zu diskutieren, so NRW-Grünen-Chef Felix Banaszak in einem Brief an Oberbürgermeister Sören Link und Burkhard Landers, Chef der IHK Niederrhein. Das Land solle so […]

  • 25. Mai 2022 | stahl-online-news

    Abschaltung von Gaskraftwerken bei Versorgungsengpässen

    Im Fall einer „Gasmangellage“ sollen Gaskraftwerke kurzzeitig vom Netz genommen werden, um das auf diesem Weg für die Stromerzeugung eingesparte Gas u. a. in der Industrie oder zur Wärmeerzeugung nutzen zu können. Stattdessen sollen Kohlekraftwerke in der Reserve belassen werden. Ein Gesetzentwurf für das sogenannte Ersatzkraftwerke-Bereithaltungsgesetz solle dazu heute in die Ressortabstimmung der Bundesministerien gebracht […]

  • 25. Mai 2022 | stahl-online-news

    Industrieverbände plädieren für Klimaclub

    Die in der Gruppe „Business 7“ (B7) – dem Wirtschafspendant zu den politischen G7 – vereinigten Industrieverbände, fordern die Regierungen zur Gründung eines inklusiven, kooperativen und offenen Klimaclubs auf, um internationale Klimaschutzambitionen zügig anzugleichen. Die EU-Kommission plane dagegen einen CO2-Grenzzoll, mit dem Unternehmen in Europa vor Wettbewerbern aus Ländern mit geringeren Umweltschutzauflagen, etwa aus Asien, […]

  • 24. Mai 2022 | stahl-online-news

    Zusatzkosten in Milliardenhöhe durch Kürzung freier CO2-Zertifikate

    Die EU werde in den nächsten Monaten Entscheidungen über den europäischen Rahmen zum klimafreundlichen Umbau der Stahlindustrie treffen, so Nicolas Schmit, EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte. Die Transformation dürfe nicht zu einer Deindustrialisierung führen. Die erste wichtige Entscheidung stehe am 7. und 8. Juni mit der Abstimmung des EU-Parlaments über die Neuordnung des Emissionshandels […]

  • 24. Mai 2022 | stahl-online-news

    Zweite Stahl-Verhandlungsrunde ohne Ergebnis

    Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die nordwestdeutsche Stahlindustrie ist ohne Ergebnis beendet worden. Die Gewerkschaft, die für die Beschäftigten u. a. eine Erhöhung der Entgelte um 8,2 % bei einer Laufzeit von zwölf Monaten fordere, habe das Angebot der Arbeitgeber für eine Einmalzahlung in Höhe von 2.100 € erneut abgelehnt. Eine dritte Gesprächsrunde sei […]

  • 24. Mai 2022 | stahl-online-news

    Strengere Regeln für grünen Wasserstoff

    Nach Plänen der EU-Kommission solle die Förderung von Wasserstoffprojekten künftig von strengen Kriterien für grünen Wasserstoff abhängen. So müsse der Strom zur Erzeugung von grünem bzw. klimaneutralem Wasserstoff aus neuen Anlagen kommen und exakt in der Stunde produziert werden, in der auch der Wasserstoff hergestellt werde. Nur wenn die Kosten für eine Megawattstunde unter 20 […]

  • 24. Mai 2022 | stahl-online-news

    Indopazifischer Handelspakt als Gegengewicht zu China

    Der amerikanische Präsident Joe Biden verhandele im Rahmen seines Asienbesuchs mit zwölf asiatischen Ländern über einen neuen Wirtschafts- und Handelsvertrag. Das „Indopazifische Ökonomische Rahmenwerk“ (IPEF), dem u. a. Japan, Indien, Südkorea und Australien als Gründungsmitglieder angehören werden, solle dazu beitragen, in der Region ein regelbasiertes Wirtschaften zu garantieren sowie Standards u. a. für fairen Handel, […]

  • 23. Mai 2022 | stahl-online-news

    Energieunabhängigkeit erfordert höhere Investitionen

    Der von der EU-Kommission in der vergangenen Woche vorgestellte REPowerEU-Plan, mit dem die EU unabhängiger von russischen Öl- und Gaslieferungen werden soll, sehe Investitionen von rund 300 Mrd. € vor. Einer Analyse der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG) und des Branchendienstes Breakthrough Energy zufolge reiche dies nicht aus. So müssten Staaten und private Investoren 800 […]

  • 23. Mai 2022 | stahl-online-news

    Rückbau des Erdgas-Netzes beabsichtigt

    Das Bundeswirtschaftsministerium solle Vertreter von Stadtwerken auf einer Veranstaltung im Hinblick auf die angestrebte Klimaneutralität im Jahre 2045 aufgefordert haben, Planungen zum Rückbau ihrer Erdgas-Netze aufzunehmen. Die Energiewirtschaft, die bisher davon ausgegangen sei, dass die Gaspipelines schrittweise auf den Transport von klimaneutralen Brennstoffen wie Wasserstoff umgerüstet werden, reagiere ablehnend. Auch der Bundesverband Energie- und Wasserwirtschaft […]