WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 23. Februar 2018 | stahl-online-news

    Verpackungsstahl – erneut Spitzenwert bei der stofflichen Verwertung

    In Deutschland verbrauchte Weißblechverpackungen sind 2016 zu 91 % stofflich verwertet worden. Damit liege Verpackungsstahl erneut deutlich vor allen anderen Verpackungsmaterialien, so die Gesellschaft für Verpackungsforschung in ihrer jährlichen Recycling-Bilanz für Verpackungen. (PM thyssenkrupp Steel 21.02.18 und neue-verpackung.de 22.02.18)

  • 23. Februar 2018 | stahl-online-news

    Vallourec profitiert von Erholung in Erdöl- und Erdgas-Branche

    Der französische Stahlrohrproduzent Vallourec habe 2017 nach drei Jahren eines beispiellosen Abschwungs aufgrund erster Anzeichen einer Erholung in der Erdöl- und Erdgasbranche seine Absatzmenge um 76,1 % auf 2,256 Mio. t steigern können. Der Betriebsverlust verringerte sich von 749 auf 483 Mio. €. (PM Vallourec 21.02.18, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 23.02.18)

  • 22. Februar 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle würden Stahlindustrie in Deutschland besonders treffen

    Die Stahlindustrie in Deutschland wäre von US-Maßnahmen zur Importbeschränkung besonders betroffen. 20 % der Stahl-Drittlandausfuhren werden in die USA geliefert, so die WV Stahl. Hinzu käme, dass deutsche Lieferungen in andere Länder erschwert würden. Es wäre mit einer Intensivierung des Wettbewerbs sowie einem Anstieg des weltweiten Protektionismus zu rechnen. (focus.de 21.02.18)

  • 22. Februar 2018 | stahl-online-news

    Ilva-Entscheidung nach Wahl

    Eine Entscheidung über die Übernahme von Ilva durch ArcelorMittal werde nicht vor den Wahlen in Italien (04.03.) fallen, so EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Die gesetzliche Frist zur Entscheidungsfindung für diese Transaktion ende am 04.04.18. (Platts SBB Daily Briefing 22.02.18)

  • 22. Februar 2018 | stahl-online-news

    British Steel plant Millionen-Investition

    Der Langstahlproduzent British Steel in Scunthorpe will 100 Mio. GBP in neue Anlagen und die Modernisierung der bestehenden Anlagen investieren. (steelguru.com und Platts SBB Daily Briefing 21.02.18)

  • 21. Februar 2018 | stahl-online-news

    Maßnahmen gegen mögliche US-Handelsbeschränkungen angekündigt

    Die Bundesregierung stehe in engem Austausch mit der EU-Kommission. Wenn es zu US-Beschränkungen für die EU-Stahlunternehmen komme, werde die EU angemessen darauf reagieren, so eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums. Die EU-Kommission habe gegenüber der US-Regierung auf höchster Ebene klargemacht, dass sie tief besorgt sei über Maßnahmen, die die EU-Industrie treffen könnten, so ein Sprecher der Behörde. […]

  • 21. Februar 2018 | stahl-online-news

    ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi für Klimaschutz ausgezeichnet

    Das Unternehmen ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi in Riesa ist aufgrund seiner Leistungen für Klimaschutz und Energieeinsparung in Berlin von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries als Vorreiter gewürdigt worden. Das Unternehmen gehört nun zur Exzellenzinitiative Klimaschutz-Unternehmen e.V. Die Abwärme des Stahlwerks werde zur eigenen Stromversorgung und der des benachbarten Reifenwerks in Riesa verwendet. Die ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi wollen ihren […]

  • 21. Februar 2018 | stahl-online-news

    voestalpine Donawitz: Neuzustellung geplant

    Die voestalpine AG plane von Juli bis September 2018 die Neuzustellung einer der Hochöfen am Standort Donawitz. Außerdem soll im voestalpine-Werk in Linz in diesem Jahr der Hochofen A modernisiert werden. (Platts SBB Daily Briefing 20.02.18)

  • 20. Februar 2018 | stahl-online-news

    Saar-Forscher optimieren Werkstoffklassifizierung

    Saarbrücker Informatiker und Materialforscher haben mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren eine Methode entwickelt, mit der die Stahlqualität automatisiert untersucht werden kann. Durch maschinelle Lernmethoden können Computer komplexe Muster erkennen und in Mikroskopie-Aufnahmen einander zuordnen, so Frank Mücklich, Professor für Funktionswerkstoffe an der Saar-Uni. Sie können auch die Merkmale von vorher klassifizierten Mikrostrukturen lernen und diese […]

  • 20. Februar 2018 | stahl-online-news

    AM: Weiterentwicklung der digitalen Lieferkette

    ArcelorMittal arbeite gerade daran, die Möglichkeiten der digitalen Lieferkette mit seinen Kunden weiter zu entwickeln und neue einzubringen, so Rudolf Egbert, Geschäftsführer ArcelorMittal Commercial Germany. Der Konzern hat den Digital Twin eingeführt, der eine Art gemeinsame Material-, Produkt- und Prozessdatenbank darstellt, auf die Kunden und Lieferanten gleichzeitig zugreifen können. Der Digital Twin (ein virtuelles Coil) […]