WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 22. Oktober 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl: befürchtete Handelsumlenkungen sind eingetroffen

    In Folge der amerikanischen Strafzölle auf Stahlimporte lagen die Stahlimporte in den USA Ende Juli 10 % oder umgerechnet 1,6 Mio. t niedriger als im Vorjahr. Gleichzeitig seien rund 1,7 Mio. t Stahl mehr nach Europa geliefert worden. Die befürchteten Handelsumlenkungen seien nicht zu übersehen, so Martin Theuringer, Geschäftsführer der WV Stahl. Vor allem die […]

  • 19. Oktober 2018 | stahl-online-news

    1. Nationaler Stahlgipfel in Saarbrücken

    Am 22.10.18 findet der 1. Nationale Stahlgipfel unter dem Motto „Stahl stärken. Zukunft sichern.“ in der Saarlandhalle in Saarbrücken statt. Veranstaltet wird der Gipfel von den Stahlbundesländern. Partner sind die WV Stahl, die IG Metall und der Verband der Saarhütten. Neben Vertretern der NRW-Stahlindustrie wird auch Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie erwartet. (weitere […]

  • 19. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Brexit: keine Fortschritte erzielt

    Der Brexit-Gipfel in Brüssel habe keine konkreten Fortschritte gebracht. Die Staats- und Regierungschefs der EU-27 hätten sich lediglich auf eine Fortsetzung der Verhandlungen mit der britischen Seite verständigt. Ein für Mitte November geplanter Sondergipfel sei jedoch vorerst auf Eis gelegt worden. Im Gespräch sei nun, die Übergangsfrist nach dem Austritt zu verlängern. (Börsen-Zeitung 19.10.18)

  • 19. Oktober 2018 | stahl-online-news

    worldsteel: André JOHANNPETER neuer Chairman

    Der Vorstand von worldsteel hat André JOHANNPETER, Executive Vice Chairman von Gerdau S.A., für einen Zeitraum von einem Jahr zum neuen Vorsitzenden des Verbandes gewählt. Yu Yong, Chairman der HBIS Group Co. Ltd. und Kosei SHINDO, Representative Director und Präsident der Nippon Steel and Sumitomo Metal Corporation sind zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. (PM worldsteel […]

  • 18. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: EU erwartet keine Einigung bis Jahresende

    Die EU habe noch nicht begonnen, mit den USA offiziell über ein Zollabkommen zu verhandeln. Bisher seien die USA mehr an Gesprächen über regulatorische Fragen interessiert, so EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ergänzte, sie seien hinsichtlich eines Handelsabkommens für alle Bereiche außer der Landwirtschaft offen. Ziel seien niedrigere Zölle. Man setze sich mit der […]

  • 18. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Wirtschaft warnt vor ungeregeltem Brexit

    Bei einem ungeordneten Brexit seien vor allem die Wertschöpfungs- und Lieferketten in akuter Gefahr, warnt Paul Maeser, Mitglied der Task Force Brexit des BDI. Die britische Regierung müsse begreifen, wie ernst die Lage tatsächlich sei, so Steffen Kampeter, Hauptgeschäftsführer des BDA. Der Binnenmarkt der EU sei unteilbar, Rosinenpickerei dürfe es nicht geben. Es müsse Planungssicherheit […]

  • 17. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Global Forum on Steel Overcapacity soll nach 2019 weiter bestehen

    Die Mehrheit der worldsteel-Mitglieder sei für eine Weiterführung des 2016 gegründeten „Global Forum on Steel Overcapacity“ über 2019 hinaus. Das Forum helfe, die Transparenz auf dem globalen Stahlmarkt zu erhöhen, so Kosei Shindo, Chairman von worldsteel. Auch seien seit Bestehen des Forums Fortschritte bei der Bewältigung von Problemen im Zusammenhang mit Überkapazitäten auf dem Weltmarkt […]

  • 17. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Rheinpegel auf Tiefststand

    In Duisburg-Ruhrort sei der niedrigste Wasserstand aller Zeiten gemessen worden. Das stelle die Binnenschiffer und die davon abhängige Industrie vor Probleme. Auch die Stahlindustrie entlang des Rheins, die auf die Belieferung von Kohle und Erz angewiesen ist, sei betroffen. Thyssenkrupp habe bisher die Effekte, die vor allem in der verringerten Beladung der Schiffe liegen, durch […]

  • 16. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Globale Stahlnachfrage 2018 +3,9 %

    Die weltweite Stahlnachfrage werde 2018 gegenüber dem Vorjahr um 3,9 % auf 1.658 Mio. t steigen. Für 2019 erwartet worldsteel ein Plus von 1,4 % (1.681 Mio. t). Die Stahlnachfrage werde gestützt durch die Erholung der Investitionstätigkeit in den Industrieländern und die verbesserte Leistung der Schwellenländer. Risiken seien steigende Handelsspannungen und volatile Währungsbewegungen. (worldsteel Short […]

  • 16. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Malmström: Handelsgespräche im Bundeswirtschaftsministerium

    EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat gestern mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in Berlin über die Modernisierung der WTO, die Ausgestaltung der Handelsbeziehungen zwischen der EU und den USA sowie den Stand der Verhandlungen über bilaterale Handelsabkommen der EU gesprochen. In Deutschland werde jeder dritte Arbeitsplatz vom Handel getragen, in der Industrie sogar jeder zweite, so Peter Altmaier. […]