WV Stahl

Schlagwort: Wettbewerbsfähigkeit

29 Beiträge zum Schlagwort

  • 6. Juli 2021 | stahl-online-news

    Studie: Investitionen in grüne Technologien können sich langfristig auszahlen

    Unternehmen müssen in Folge des neuen Klimaschutzgesetzes hohe Investitionen in die Reduzierung ihrer CO2-Emissionen tätigen. Laut einer Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln, seien Investitionen in grüne Technologien, etwa im Industriesektor, derzeit zwar deutlich teurer als konventionelle Prozesse und Produkte. Langfristig seien sie jedoch günstiger als aufgeschobene Investitionen. Bereits jetzt sollten umfangreiche […]

  • 5. Juli 2021 | stahl-online-news

    Lieferkettengesetz – hohe Akzeptanz, aber Sorge um Wettbewerbsfähigkeit

    Jedes vierte deutsche Unternehmen erwarte aufgrund des beschlossenen Lieferkettengesetzes eine Verschlechterung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Dies gehe aus einer im Frühjahr vom F.A.Z.-Institut im Auftrag der HypoVereinsbank durchgeführten Umfrage unter 125 Entscheidern von deutschen Unternehmen zum Lieferkettengesetz hervor. Vor allem Mittelständler würden Wettbewerbsnachteile und zusätzlichen bürokratischen Aufwand fürchten. Trotzdem sei die Akzeptanz für das Thema hoch.

  • 18. Juni 2021 | stahl-online-news

    Aufgaben der künftigen Regierung

    Die kommende Bundesregierung müsse bedenken, dass der Dreiklang Innovationskraft, industrielle Wettbewerbsfähigkeit und Exportstärke der Schlüssel für Arbeitsplätze und Leistungskraft Deutschlands sowie für die erfolgreiche Umsetzung des Umbaus Richtung Klimaneutralität im Sinne der Ziele des Pariser Abkommens sei, so BDI-Präsident Siegfried Russwurm in einem Gastbeitrag.

  • 27. Mai 2021 | stahl-online-news

    Klimaschutz darf Wettbewerbsfähigkeit der Industrie nicht gefährden

    Es würde dem globalen Klimaschutz nichts nutzen, wenn die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Industrie Schaden nehme, so Siegfried Russwurm, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), in einem Gastbeitrag. In Deutschland würden trotz ambitionierter Ausbaupläne für den zur Transformation benötigten Wasserstoff nicht genügend Kapazitäten für erneuerbare Energien zur Verfügung stehen, um den inländischen Bedarf […]

  • 23. April 2021 | stahl-online-news

    Handelspartner und Wirtschaft besorgt über geplanten EU-CO2-Grenzausgleich

    Da die EU-Kommission befürchte, dass die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Industrie leide, wenn andere Wirtschaftsmächte beim Klimaschutz weniger ambitioniert agieren als die EU, arbeite sie an einem CO2-Grenzausgleichsmechanismus. Dieser solle verhindern, dass europäische Unternehmen in Länder mit weniger strengen Emissionsauflagen abwandern. Die EU müsse einerseits ihre eigenen Wirtschaftsinteressen schützen, andererseits dürfe mit einem CO2-Grenzausgleich kein Handelskrieg […]

  • 6. April 2021 | stahl-online-news

    Neue EU-Regeln gegen unfairen Wettbewerb

  • 14. September 2020 | stahl-online-news

    EU-China-Gipfel – EU fordert fairen Wettbewerb