WV Stahl

Schlagwort: WTO

119 Beiträge zum Schlagwort

  • 8. November 2022 | stahl-online-news

    WTO lehnt europäischen CO2-Grenzausgleichs ab

    Der von der EU-Kommission geplante CO2-Grenzausgleich stoße auf internationaler Ebene auf erheblichen Widerstand. Die Welthandelsorganisation (WTO) lehne einen selektiven Grenzausgleich ab, der sich an der Klimaschädlichkeit einzelner Produkte im Herstellungsprozess orientiere. Stattdessen plädiere sie für einen flächendeckenden Zoll auf sämtliche Waren aus Ländern, die keine oder nur eine geringe CO2-Bepreisung durchführen. Dies würde den Anreiz […]

  • 4. November 2022 | stahl-online-news

    Inflation Reduction Act: EU hofft auf Entspannung

    Im Rahmen eines virtuellen, transatlantischen Treffens wollen die EU und die US-Regierung Irritationen über den Inflation Reduction Act (IRA) ausräumen, mit dem die USA Investitionen in Höhe von 400 Mrd. € in den Klimaschutz und die Stärkung von Zukunftsbranchen plane. Die EU befürchte, dass dies in Kombination mit den niedrigen Energiekosten in den USA zu […]

  • 16. September 2022 | stahl-online-news

    G7 bekräftigen Engagement für WTO-Reform

    Die Handelsminister der sieben wichtigsten Industrieländer (G7) haben im Abschlusskommuniqué ihres Treffens in Brandenburg bekräftigt, sich für die Stärkung der Welthandelsorganisation (WTO) sowie für die Wiederbelebung und Reform des regelbasierten multilateralen Handelssystems einsetzen zu wollen. Auch solle die WTO kurzfristig wieder die Möglichkeit zur Streitschlichtung erhalten, indem das Schiedsgericht wieder allen WTO-Mitgliedern zur Verfügung stehe […]

  • 24. August 2022 | stahl-online-news

    WTO- und IfW-Daten deuten auf Stagnation

    Aktuelle Daten der Welthandelsorganisation (WTO) und des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW Kiel) würden darauf hindeuten, dass der Aufschwung nach der Coronakrise im grenzüberschreitenden Güterverkehr beendet sei. Laut WTO lasse das Welthandelsbarometer eine Stagnation erwarten. Das Barometer liege jedoch unter der jüngsten Trendlinie für den Warenhandel. Dies sei ein Hinweis, dass der globale Warenhandel im […]

  • 13. Juni 2022 | stahl-online-news

    Wirtschaftsverbände fordern WTO-Reform

    Anlässlich der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO), die vom 12. bis zum 15.06.22 in Genf stattfindet, drängen deutsche Wirtschaftsverbände auf eine tiefgreifende Reform der WTO. Zwei Drittel der außereuropäischen Exporte Deutschlands würden auf den Regeln der WTO aus den 90er Jahren beruhen und mit den technologischen und weltwirtschaftlichen Veränderungen nicht Schritt halten, so Volker Treier, Außenwirtschaftschef […]

  • 23. Mai 2022 | stahl-online-news

    Neue EU-Handelsagenda gefordert

    Vor dem Hintergrund des Kriegs in Europa, der Coronapandemie und der sich zuspitzenden Klimakrise plädieren Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Katharina Dröge, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, für eine neue europäische Handelsagenda. Es müssten politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit sich der deutsche und europäische Außenhandel aus der Abhängigkeit von einzelnen Ländern lösen und zu […]

  • 17. Mai 2022 | stahl-online-news

    Studie: Klimazoll könnte gegen WTO-Regeln verstoßen

    Einer bislang unveröffentlichten Studie zufolge könnte der von der EU-Kommission geplante CO2-Grenzausgleich gegen zentrale Prinzipien der Welthandelsorganisation (WTO) verstoßen. Infolgedessen könnte es zu Klagen der USA oder Chinas sowie zu Strafzöllen in Milliardenhöhe auf europäische Produkte kommen. Eine rechtliche Analyse des WU Institute for Law and Governance und der ÖFSE-Stiftung für Internationale Entwicklung zeige, dass […]

  • 9. März 2022 | stahl-online-news

    WTO-Maßnahmen gegen Russland geplant

    Am 14. März wollen die EU, die USA und Großbritannien bei der WTO aus Gründen „nationaler Sicherheit“ gemeinsam Maßnahmen gegen Russland ankündigen. Nach Informationen aus Diplomatenkreisen solle demnach der Status von Russland als „most favoured nation“ ausgesetzt werden. Dies ermögliche es dem Westen, Zölle und Quoten auf russische Importe zu erlassen. Experten erwarten russische Gegenzölle.

  • 28. Januar 2022 | stahl-online-news

    WTO-Klage wegen chinesischer Wirtschaftsblockade gegen Litauen

    In der Auseinandersetzung über die chinesische Wirtschaftsblockade gegen Litauen habe die EU vor der Welthandelsorganisation (WTO) ein Verfahren gegen China eingeleitet. Nach wiederholten gescheiterten Versuchen, das Problem auf bilateraler Ebene zu lösen, sehe die EU keinen anderen Weg, so der EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis. Die EU sei entschlossen, gegen Maßnahmen, die gegen die WTO-Regeln verstoßen und die […]

  • 27. Januar 2022 | stahl-online-news

    WTO: chinesische Strafzölle gegen USA rechtens

    Die Welthandelsorganisation (WTO) habe die Strafzölle, die China im Volumen von 645 Mio. USD gegen bestimmte US-Importe verhängt habe, für zulässig erklärt. China hatte vor der WTO gegen Strafzölle der USA, die zwischen 2008 und 2012 unter dem Vorwurf der staatlichen Subventionierung und Dumpingpreisen auf chinesische Produkte verhängt worden waren, geklagt. Bei dem jahrzehntelangen Streit […]