WV Stahl

Schlagwort: Außenhandel

406 Beiträge zum Schlagwort

  • 30. April 2018 | stahl-online-news

    Industriezollabkommen zur Vermeidung von US-Strafzöllen?

    Um die angekündigten US-Zölle auf Stahl abzuwenden, habe Bundeskanzlerin Angela Merkel den USA ein Industriezollabkommen vorgeschlagen, so Regierungskreise. Es handele sich um eine Variante des früher geplanten Freihandelsabkommens, eine Art „TTIP light“. Frankreich lehne dies aber ab und die EU-Kommission wolle vor der Zusage einer dauerhaften Ausnahme von den Stahl-Zöllen überhaupt nicht mit den USA […]

  • 27. April 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: USA erwarten Zugeständnisse

    Bedingung für eine Verlängerung der Ausnahme von Stahl-Zöllen für die EU seien Zugeständnisse der Europäer, z.B. bei deren Zöllen auf Auto-Importe, so Larry Kudlow, oberster Wirtschaftsberater des amerikanischen Präsidenten. Die Gespräche stünden weder vor einem Abbruch noch vor dem Durchbruch, hieß es am 26.04. aus der EU-Kommission. Aus einem internen Papier des Ministerrats über die […]

  • 27. April 2018 | stahl-online-news

    Salzgitter AG erhöht Ergebnisprognose für 2018

    Der Salzgitter-Konzern hat nach vorläufigen Zahlen im 1. Q des Geschäftsjahres 2018 einen Vorsteuergewinn von 95,9 Mio. € erzielt. Angesichts des guten Starts in das Jahr, der überwiegend positiven Geschäftsaussichten sowie der geplanten weiteren Effekte der Maßnahmen- und Wachstumsprogramme erwartet die Salzgitter AG für das Gesamtjahr nun einen Vorsteuergewinn zwischen 250 und 300 Mio. € […]

  • 26. April 2018 | stahl-online-news

    Erwartungen an das Arbeitstreffen der Bundeskanzlerin in den USA

    Der Freihandel müsse insgesamt geschützt werden und es werde ein umfassendes Abkommen benötigt, das der WTO standhalte – und nicht ein reiner Ausnahmekatalog, der zwischen der EU und den USA geschlossen werde, so Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates. Der neue Koordinator der Bundesregierung für die transatlantische Zusammenarbeit, Peter Beyer, spricht sich für die Klärung des […]

  • 25. April 2018 | stahl-online-news

    WTO: EU will sich an Handelskonsultationen zwischen China und den USA beteiligen

    Die EU habe ein Gesuch an die WTO gestellt, als 3. Partei an der Konsultation zwischen China und den USA über die US-Stahlzölle teilzunehmen. Die EU befürchte, dass die US-Zölle auf Stahl schwerwiegenden Einfluss auf die Ausfuhr der Stahlprodukte aus der EU haben könnten. Das Ergebnis der Konsultationen würde auch die Interessen der EU beeinflussen. […]

  • 25. April 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikte mit den USA und China: Salzgitter-Chef erwartet Einigung

    Mit Blick auf die angedrohten US-Zölle auf Stahlimporte erwarte er eine Verständigung mit der EU, so Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandschef der Salzgitter AG. Auch was den Streit der USA mit China betreffe, rechne er am Ende mit einer Einigung. Man werde auf allen Seiten erkennen, dass man in sehr hohem Maße aufeinander angewiesen sei. Aber […]

  • 23. April 2018 | stahl-online-news

    Erwartungen an Handelsgespräche in Washington

    Diese Woche werden Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Washington reisen, um mit US-Präsident Donald Trump über den Handelskonflikt zu sprechen. Während Merkel dafür sei, Trump entgegenzukommen und bereit sei, über Handelsabkommen zu verhandeln, lehne Macron dies ab. Er fordere zuerst eine Ausnahme der Europäer von den Strafzöllen, ohne dass Europa dafür […]

  • 20. April 2018 | stahl-online-news

    Zuversicht nach Handelsgesprächen in den USA

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich nach Gesprächen mit US-Vizepräsident Mike Pence in Washington zuversichtlich gezeigt, dass die EU eine dauerhafte Ausnahme von den US-Strafzöllen erreichen kann. Die USA hätten verstanden, dass die EU in Handelsfragen als Einheit auftrete. Dies sei eine gute Grundlage dafür, dass am Ende eine vernünftige Lösung gefunden werden könne, so Scholz. […]

  • 20. April 2018 | stahl-online-news

    China droht den USA im Falle eines Handelskrieges mit Gegenmaßnahmen

    Im Falle eines Handelskrieges zwischen den USA und China werde China zurückschlagen. Washington werde es nicht gelingen, den Aufstieg Chinas durch eine protektionistische Politik aufzuhalten, so Gao Feng, Sprecher des chinesischen Handelsministeriums. (de.reuters.com und n-tv.de 19.04.18)

  • 18. April 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle auch Thema beim Treffen der G-20-Finanzminister

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz werde bei dem am 19.04. in Washington beginnenden Treffen der G-20-Finanzminister auch bilaterale Gespräche führen, um eine Eskalation des Handelsstreits mit den USA zu verhindern. In den Gesprächen zwischen der EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und dem amerikanischen Minister Wilbur Ross zeichne sich bisher kein Durchbruch ab. Die USA müssten die EU zunächst dauerhaft […]