WV Stahl

Schlagwort: Carbon Leakage

28 Beiträge zum Schlagwort

  • 18. Mai 2022 | stahl-online-news

    Aktuelle EU-Pläne gefährden Transformation der Stahlindustrie

    Der Umweltausschuss des EU-Parlaments habe gestern mehrheitlich für eine Verringerung der Emissionszertifikate für Industrie und Energieerzeuger um 67 % bis 2030 gegenüber dem Jahr 2005 plädiert. Dies seien 6 % mehr, als die EU-Kommission im Rahmen des Fit-for-55-Klimaschutzpaket vorgeschlagen habe. Zudem sollen u. a. die Einführung des geplanten CO2-Grenzausgleichs (CBAM) und damit auch das Ende […]

  • 2. Mai 2022 | stahl-online-news

    EUROFER: Schlüsselelemente für die Transformation

    Für eine erfolgreiche industrielle Dekarbonisierung seien für die Politik auf nationaler wie auf europäischer Ebene ein verstärkter Carbon-Leakage-Schutz, ein schnellerer Zugang zu alternativen Energien und höhere finanzielle Unterstützung unerlässlich, so Axel Eggert, Generaldirektor von EUROFER. Höhere EU-Klimaziele und CO2-Kosten müssten demnach von Maßnahmen flankiert werden, die gleiche Wettbewerbsbedingungen mit internationalen Wettbewerbern schaffen, die nicht mit […]

  • 14. April 2022 | blogbeitrag

    Interview mit Dr. Michael Böhmer (Prognos AG): „Die Transformation kann mit dem richtigen politischen Rahmen gelingen“

    Die Studie „Transformationspfade für die Stahlindustrie in Deutschland“ der Prognos AG zeigt, unter welchen Bedingungen die Transformation der Stahlindustrie hin zur Klimaneutralität gelingen kann. Über die Ergebnisse haben wir mit Dr. Michael Böhmer, Chief Economist Corporate Solutions Prognos AG, gesprochen.

  • 14. März 2022 | publikation

    Transformationspfade für die Stahlindustrie in Deutschland

    Prognos AG  

  • 14. März 2022 | publikation

    Transformation Paths for the Steel Industry in Germany

    Prognos AG  

  • 14. März 2022 | medieninformation

    Studie: Pläne der EU-Kommission zu CO2-Grenzausgleich und Emissionsrechtehandel gefährden klimaneutrale Zukunft der Stahlindustrie

    Die Pläne der EU-Kommission zu einem CO2-Grenzausgleich und zum europäischen Emissionsrechtehandel stellen den Erfolg der Transformation der Stahlindustrie hin zur Klimaneutralität massiv in Frage. So lautet ein zentrales Ergebnis der Studie „Transformationspfade der Stahlindustrie in Deutschland“, die von der Prognos AG im Auftrag der Wirtschaftsvereinigung Stahl erstellt wurde. Mit dem Abbau der freien Zuteilung bis […]

  • 14. März 2022 | stahl-online-news

    EU: Kompromiss zu „Fit for 55“ im Juni geplant

    Das EU-Parlament wolle im Juni einen mit den EU-Mitgliedstaaten abgestimmten Kompromiss zum „Fit for 55“-Paket vorlegen, so der für den Emissionshandel zuständige Abgeordnete Peter Liese. Bei der Reform des Emissionshandelssystems (ETS) wolle Liese u. a. die kostenlos zugeteilten Zertifikate umschichten: weg vom Seeverkehr und der Luftfahrt hin zu energieintensiven Industrien wie Stahl, die von Carbon […]

  • 21. Februar 2022 | stahl-online-news

    Habeck: Carbon Leakage verhindern

    Solange einige große Länder wie China und Indien kein vergleichbar hohes Ambitionsniveau im Klimaschutz verfolgten, brauche es einen Schutz vor Carbon Leakage. Das Dreieck aus Grenzausgleichszöllen, freien Zertifikaten und Differenzenverträgen biete einen guten Einigungsrahmen, so Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck in einem Interview. Zugleich sei es bedeutsame Aufgabe für den G7-Vorsitz Deutschlands, die Idee eines […]

  • 25. Januar 2022 | stahl-online-news

    Pinkwart mit Sechs-Punkte-Plan gegen hohe Energiekosten

    NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart habe als Reaktion auf die gestiegenen Energiekosten einen Sechs-Punkte-Plan erstellt. Dieser sehe u. a. kurzfristige Entlastungen finanzschwacher Haushalte vor. Zudem seien temporäre Hilfen bei Strom- und Gaspreisen durch eine Reduzierung der Energiesteuer auf Erdgas oder der Mehrwertsteuer auf Strom und Gas im Gespräch. Stromsteuer und Öko-Umlage müssten dringend abgeschafft werden. Um die […]

  • 12. Januar 2022 | stahl-online-news

    Eröffnungsbilanz Klimaschutz: positive Reaktionen aus der Wirtschaft

    Auf den von Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck vorgestellten ambitionierten Plan zur Erreichung der Klimaziele habe es aus der Wirtschaft positive Resonanzen gegeben. Vor dem Hintergrund, dass milliardenschwere Projekte in der Stahlindustrie entscheidungsreif sind, sei es laut Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, gut und richtig, dass Habeck nun aufs Tempo drücke und die […]