WV Stahl

Schlagwort: Grüner Wasserstoff

76 Beiträge zum Schlagwort

  • 16. November 2022 | stahl-online-news

    550 Mio. € für Wasserstoff-Förderung

    Die staatliche Förderbank KfW habe auf der UN-Klimakonferenz in Sharm-el-Sheik gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die weltweit erste Plattform zur Finanzierung der Infrastruktur für grünen Wasserstoff und seiner Derivate gestartet. Die PtX-Plattform der KfW werde im Auftrag des BMZ und des BMWK […]

  • 8. November 2022 | stahl-online-news

    Drei Wasserstoff-Abkommen angekündigt

    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen habe am Rande der Klimakonferenz in Ägypten auf die großen Potenziale für erneuerbare Energien in südlichen Ländern hingewiesen. Um unabhängig von russischen Energielieferungen zu werden, seien jetzt vor allem neue und verlässliche Partnerschaften mit dem globalen Süden im Bereich erneuerbarer Energien gefragt. Von der Leyen werde daher im Rahmen des […]

  • 14. Oktober 2022 | stahl-online-news

    NRW-Landtagsmitglied besucht MPIE

    Ob es um CO2-Reduktion, Kreislaufwirtschaft oder Digitalisierung gehe – für all diese und viele weitere Themen würden nachhaltige und kostengünstige Werkstoffe und Prozessrouten gebraucht. Davon habe sich Julia Eisentraut, Mitglied des Landtags NRW und Sprecherin für Wissenschaft und Digitalisierung der Landesfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei ihrem Besuch im Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) am 13. […]

  • 12. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Deutsch-türkische Wasserstoff-Partnerschaft

    Gestern haben Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und der türkische Energieminister Fatih Dönmez in Berlin eine Absichtserklärung für eine Partnerschaft zum Export von grünem Wasserstoff aus der Türkei nach Deutschland unterzeichnet. Diese sehe vor, dass deutsche und türkische Firmen bei Entwicklung, Bau und Betrieb von Produktionsstätten für grünen Wasserstoff künftig eng zusammenarbeiten.

  • 7. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Neues Papier zum Wasserstoffeinsatz in der Stahlindustrie

    Der Nationale Wasserstoffrat (NWR) hat ein Informations- und Grundlagenpapier zu Forschungs- und Entwicklungsbedarfen (F&E-Bedarfen) für den Wasserstoffeinsatz in der Stahlindustrie veröffentlicht. Die F&E-Bedarfe betreffen demnach die Modifikation bestehender Hochofenprozesse, die Weiterentwicklung der Direktreduktionsanlagen für einen flexiblen Wasserstoffbetrieb sowie nachgelagerte Produktionsschritte und Materialfragen. Daraus abgeleitet werden Handlungsempfehlungen, um den stufenweisen Markthochlauf von grünem Wasserstoff zu beschleunigen.

  • 15. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Pläne zur Wasserstoff- und Rohstoffförderung

    Im Rahmen ihrer jährlichen „Rede zur Lage der EU“ habe Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mehrere wirtschaftspolitische Initiativen angekündigt, die im kommenden Jahr konkretisiert werden sollen. Demnach sei die Gründung einer Europäische Wasserstoffbank vorgesehen, die drei Mrd. € in den Aufbau eines europäischen Wasserstoff-Marktes investieren soll. Die Europäische Investitionsbank werde mit der Wasserstoffbank zusammenarbeiten, um […]

  • 14. September 2022 | stahl-online-news

    EU: Lockerung der Regeln für grünen Wasserstoff?

    Die EU-Kommission sei bereit, ihre Regeln für grünen Wasserstoff weniger streng zu fassen. Dies gehe aus dem Entwurf eines delegierten Rechtsaktes hervor, über den das EU-Parlament in dieser Woche abstimmen werde. Bisher sollte Wasserstoff nur dann als nachhaltig eingestuft werden, wenn er nachweisbar zur selben Stunde aus erneuerbaren Quellen erzeugt wurde. Jetzt solle dies für […]

  • 9. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Wasserstoff-Pläne erfordern schnellen und umfangreichen Elektrolyse-Ausbau

    Einer neuen Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) zufolge werde grüner Wasserstoff weltweit bis 2035 voraussichtlich weniger als 1 % der Endenergie liefern. In der EU könne die 1 %-Marke bereits 2030 erreicht werden. Der Plan der EU, 2030 10 Mio. t in Europa erzeugten, grünen Wasserstoff zu liefern, werde jedoch damit nicht umgesetzt werden […]

  • 5. September 2022 | stahl-online-news

    Kritik an geplanter EU-Definition für grünen Wasserstoff

    Nach Plänen der EU-Kommission solle Wasserstoff nur als grün bezeichnet werden dürfen, wenn der Strom zu jeder Stunde der Elektrolyse aus zusätzlich installierten und staatlich nicht geförderten erneuerbaren Quellen stamme. Die Wasserstoffhersteller müssten dies nachweisen. Zudem müsse der Strom aus derselben Preiszone bzw. demselben EU-Staat stammen. Die Wissenschaftsvereinigung Leopoldina habe das entsprechende europäische Regelwerk bereits […]

  • 29. August 2022 | stahl-online-news

    Deutschland braucht zügigeren Wasserstoff-Hochlauf

    Deutschland benötige mehr Tempo und Entschlossenheit beim Hochlauf einer grünen Wasserstoff-Marktwirtschaft, so der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV). Die angekündigten Ziele, wie z. B. 10 GW Elektrolysekapazität bis 2030, würden nicht im Einklang mit den Klimazielen und dem Bedarf an versorgungssicherer erneuerbarer Energie stehen und auch nicht dem Anspruch einer deutschen Industrienation entsprechen. Auf anderen […]