WV Stahl

Schlagwort: Grüner Wasserstoff

41 Beiträge zum Schlagwort

  • 23. November 2021 | stahl-online-news

    Unterstützung für Investitionen in klimafreundliche Verfahren gefordert

    Da Strom und klimaneutraler Wasserstoff derzeit und absehbar noch ein Mehrfaches von Erdgas kosten würden, sei eine Kostenentlastung für CO2-neutrale Energieträger notwendig, so BDI-Präsident Siegfried Russwurm. Vor allem energieintensive Unternehmen würden für eine gewisse Zeit Betriebskostenzuschüsse benötigen, um in klimafreundliche Produktionsverfahren investieren zu können. Zudem müsse der Ausbau der Erneuerbaren Energien mit einem massiven Aufbau […]

  • 18. November 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoffbedarf bis 2030 nicht allein durch Importe zu decken

    Importe von grünem Wasserstoff aus dem Ausland seien nicht ausreichend, um den deutschen Bedarf bis 2030 zu decken. Zu diesem Ergebnis komme eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik und des Wuppertal Instituts. Dies gelte selbst dann, wenn alle Exportländer, zu denen Nordafrika und Chile zählen, […]

  • 16. November 2021 | stahl-online-news

    Kopernikus-Projekt Ariadne: Eckpunkte für eine anpassungsfähige Wasserstoffstrategie

    Das Kopernikus-Projekt Ariadne erforsche, mit welchen politischen Maßnahmen die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden können. Laut einem Dossier von Experten aus sechs Ariadne Partner-Instituten, zu denen das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung PIK gehöre, werden grüner Wasserstoff und eFuels bis 2030 nur in geringen Mengen verfügbar sein. Solange es keine Klarheit über realisierbare Wasserstoffmengen und -preise […]

  • 3. November 2021 | stahl-online-news

    Erdgas als Brückentechnologie

    Ab dem Jahr 2024 werde ein Großteil der Kohlekraftwerke in Deutschland vom Netz genommen sein und damit über zehn Gigawatt (GW) an verlässlich abrufbarer Stromerzeugungskapazität. Nur durch den Bau von neuen Erdgaskraftwerken werde sich Deutschland dann bei jeder Wetterlage eigenständig mit Strom versorgen können. Moderne Erdgaskraftwerke könnten auf den Betrieb mit grünem Wasserstoff umgerüstet werden, […]

  • 13. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Wasserstofferzeugung: Fraunhofer-Chef für Technologieoffenheit

    Die für die Energiewende benötigten Mengen an grünem Wasserstoff ließen sich nicht allein aus Erneuerbaren Energien produzieren. Daher plädiere Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, als Brückentechnologie für türkisen Wasserstoff aus Gas und auf längere Sicht auch für roten Wasserstoff aus der Kernfusion. Mithilfe der Kernfusion könne roter Wasserstoff, der auch CO2-neutral sei, eines Tages zu […]

  • 11. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Fortschritte bei Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie gefordert

    Die nächste Bundesregierung müsse in ihrem Koalitionsvertrag dem Aufbau einer deutschen Wasserstoff-Marktwirtschaft umfassenden Raum geben und konkrete Ziele und Instrumente definieren. Es müsse nun schnell Fortschritte bei der Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie geben, heiße es in einem Papier verschiedener Verbände unter Federführung des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verbandes (DWV). Das globale Markthandelspotenzial der Wasserstoffindustrie werde sich […]

  • 7. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoff-Manifest vorgestellt

    Auf dem Green Hydrogen Forum wurde gestern im Rahmen der Innovationsplattform „The smarter E Europe Restart 2021“ in München das „Green Hydrogen Manifest“ vorgestellt. Das Manifest, das u.a. von Hydrogen Europe und dem Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband initiiert wurde, solle dazu beitragen, dass grüner Wasserstoff bei der Neuausrichtung der Politik im Energie- und Wirtschaftssektor entsprechend […]

  • 6. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Förderung internationaler Wasserstoffprojekte gestartet

    Mit der gestern im Bundesanzeiger veröffentlichten Förderrichtlinie des Bundeswirtschaftsministeriums und des Bundesforschungsministeriums sollen Projekte zur Erzeugung und Weiterverarbeitung von grünem Wasserstoff sowie zur Speicherung, dem Transport und der Anwendung von Wasserstoff in Ländern außerhalb der EU über einen Investitionszuschuss für die Anlagen gefördert werden. Die Förderrichtlinie stelle ein zentrales Element zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie […]

  • 13. September 2021 | stahl-online-news

    Nordseegebiet für Wasserstofferzeugung vorgeschlagen

    Ein Zusammenschluss aus sieben Stiftungen und Verbänden der Offshore-Wind-Industrie sowie der IG Metall plädieren dafür, im Seegebiet des sogenannten Entenschnabels, nördlich der Niederlande, große Flächen für die Erzeugung von grünem Wasserstoff aus Windenergie zu nutzen. Dazu müssten auf dem Meer Elektrolyseure zur Herstellung des Wasserstoffs gebaut werden. Die benötigte erneuerbare Energie sollen Windparks mit 300 […]

  • 6. September 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoff-Mangel löst Besorgnis aus

    Wie die Industrie in naher Zukunft ohne ausreichende Mengen grünen Wasserstoffs klimafreundlich produzieren solle, werfe Fragen auf. Während Deutschland die Kriterien für den Einsatz verschiedener Wasserstoffarten inzwischen großzügiger auslege, könnte Brüssel eine restriktivere Haltung einnehmen. Ausgenommen sei Wasserstoff, der aus Atomstrom erzeugt werde. Sollte Brüssel diese Variante als klimafreundlich einstufen, hätte Deutschland, das im kommenden […]