WV Stahl

Schlagwort: Erneuerbare Energien

42 Beiträge zum Schlagwort

  • 22. Juli 2021 | stahl-online-news

    Studie: Vollversorgung mit Erneuerbaren in 15 Jahren möglich

    Deutschland könnte seinen kompletten Energiebedarf in 10 bis 15 Jahren vollständig aus erneuerbaren Energien decken, wie eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeige. Voraussetzung hierfür sei ein stark gesteigertes Ausbautempo von Wind- und Solarenergie, so Claudia Kemfert, Leiterin der DIW-Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt. Mit der zunehmenden Elektrifizierung würde zwar der Strombedarf von […]

  • 20. Juli 2021 | stahl-online-news

    Kemfert: Klimaneutralität in Deutschland 2040 möglich

    Mit einer beschleunigten Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen sei die Klimaneutralität Deutschlands bereits zum Jahr 2040 erreichbar, so Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), in einem Interview. Voraussetzung hierfür sei jedoch u.a. die Verdreifachung des bisherigen Tempos beim Ausbau der erneuerbaren Energien und die Vollversorgung bis 2035, die […]

  • 12. Juli 2021 | stahl-online-news

    BDEW: EU benötigt schnell große Mengen erneuerbare Energien

    Um die angestrebten Klimaziele zu erreichen, benötige die EU möglichst zügig große, kostengünstige Mengen erneuerbare Energien, so der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in einem Positionspapier zum „Fit for 55“-Paket der EU-Kommission. In Deutschland sei ein Zubau von mindestens zehn Gigawatt Photovoltaik und rund 1500 Windrädern pro Jahr notwendig. Die Politik müsse Flächen für […]

  • 5. Juli 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoffrat für niedrigere Strompreise

    Um das Klimaziel bis 2030 erreichen und bis 2045 klimaneutral werden zu können, müssten schon in den nächsten zwei Jahren die Grundlagen gelegt werden, so der Nationale Wasserstoffrat in einem Aktionsplan. Die Vorsitzende des Gremiums, Katherina Reiche, moniere, dass es zum Erreichen dieser Ziele noch keinen Fahrplan gebe. Sie plädiere für eine Stärkung der CO2-Bepreisung […]

  • 29. Juni 2021 | stahl-online-news

    Ausbau erneuerbarer Energien für grünen Stahl unerlässlich

    Das Bundesumweltministerium fördere Klimaschutzinvestitionen der Stahlindustrie und werde sie mit aufgestockten Mitteln für Klimaschutzverträge auch bei höheren Produktionskosten für grünen Stahl unterstützen, so Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Ohne eine Steigerung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien sei eine klimaneutrale Stahlproduktion jedoch nicht möglich. Daher müsse der Ausbau von Wind- und Sonnenenergie vorangetrieben werden, fordere Schulze.

  • 28. Juni 2021 | stahl-online-news

    Nationaler Wasserstoffrat: blauer Wasserstoff hat Brückenfunktion

    Wenn sich Deutschland im Rahmen seiner Wasserstoffstrategie weiterhin allein auf grünen Wasserstoff konzentriere, werde die für das Errei­chen der Klima­schutz­zie­le drin­gend notwen­di­ge CO2-Vermei­dung in der Indus­trie nicht umgesetzt werden können, so Kathe­ri­na Reiche, Vorsit­zen­de des Wasser­stoff­ra­tes. Denn Deutschland werde auf viele Jahre hinaus seinen Bedarf nicht ausschließlich mit grünem Wasserstoff decken können. Ein Import der […]

  • 2. Juni 2021 | stahl-online-news

    Aufbau paneuropäischer Offshore-Windkraft-Projekte zur Ökostromerzeugung

    Damit die EU ihren CO2-Ausstoß bis 2030 gegenüber dem Jahr 1990 um 55 % senken könne, plädiere Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission, für den Aufbau vieler europäischer Offshore-Windparks mit grenzüberschreitenden Stromnetzen, die als Basis für die Ökostromerzeugung dienen sollen. Das Potenzial für Offshore-Windkraft auf den europäischen Meeren betrage 300 Gigawatt. Davon liege der größte Teil […]

  • 19. Mai 2021 | stahl-online-news

    IEA fordert Abkehr von Kohle, Öl und Gas für Klimaneutralität

    Um das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 erreichen zu können, sollten alle Länder ab sofort nicht mehr in Kohlekraftwerke und die Erschließung neuer Öl- und Gasvorkommen investieren. Dies fordern Experten der Internationalen Energieagentur (IEA) in einem gestern vorgestellten Bericht, der analysiere, wie die Transformation zu einem klimaneutralen Energiesektor erfolgreich umgesetzt werden könne. Ab […]

  • 11. Mai 2021 | stahl-online-news

    Strompreisanstieg von 50 % bis 2030 prognostiziert

    Steigende CO2– und Erdgaspreise werden bis zum Jahr 2030 zu einem Anstieg der Kosten im Stromgroßhandel um rund 50 % führen. Dies gehe aus einer Prognos-Studie im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) hervor. Wenn nicht gegengesteuert werde, würden dadurch Betriebsschließungen und Standortverlagerungen drohen, so VBW-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Bezahlbare Industriestrompreise seien die Voraussetzung für […]

  • 27. April 2021 | stahl-online-news

    Weitere Erhöhung des Klimaziels ermöglicht Klimaneutralität bereits 2045

    Wenn Deutschland seinen CO2-Ausstoß bis 2030 um 65 % anstelle von 55 % gegenüber dem Wert des Jahres 1990 reduziere, könne es fünf Jahre eher als geplant klimaneutral werden, so die Stif­tung Klima­neu­tra­li­tät, Agora Ener­gie­wen­de und Agora Verkehrs­wen­de in der neuen Studie „Klimaneutrales Deutschland 2045“. Dies würde Einspa­run­gen von knapp 1 Mrd. t CO2 ermöglichen. […]