WV Stahl

Schlagwort: Transformation

136 Beiträge zum Schlagwort

  • 28. Januar 2022 | stahl-online-news

    IG Metall fordert Transformationsfonds für Stahlindustrie

    Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie müssten Bundesregierung und Unternehmen nun zügig konkrete Schritte gehen und dabei Sicherheit für die Beschäftigten gewährleisten. Dies betonte Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, auf der Jahrespressekonferenz der Gewerkschaft. Es müssten gleichzeitig die Pandemie und die Transformation der Industrie bewältigt werden. Diese Herausforderungen würden schnelles und entschiedenes […]

  • 26. Januar 2022 | stahl-online-news

    Kutschaty mahnt zügige Transformation an

    Für die Umstellung der Industrie in Deutschland und NRW hin zu einer klimaneutralen Produktion sei mehr Tempo notwendig, um wettbewerbsfähig zu bleiben und Standortverlagerungen zu vermeiden, so der nordrhein-westfälische SPD-Chef Thomas Kutschaty. Dazu habe er erneut einen Klima-Transformationsfonds in Höhe von 30 Mrd. € für die Industrie vorgeschlagen. Der Fonds solle über Anleihen Geld auf […]

  • 24. Januar 2022 | stahl-online-news

    G7-Präsidentschaftsprogramm der Bundesregierung

    Das vom Bundeskabinett beschlossene deutsche G7-Präsidentschaftsprogramm 2022 stehe unter dem Motto „Fortschritt für eine gerechte Welt“. Im Fokus stünden laut Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck ein beschleunigter globaler Kohleausstieg, eine forcierte Dekarbonisierung der Sektoren und das Streben nach einer weltweit gerechten Transformation. In der Handelspolitik sollen im Kreis der G7 Wege für die WTO-Reform ausgelotet […]

  • 19. Januar 2022 | stahl-online-news

    Habeck will Unternehmen bei Transformation unterstützen

    Die Transformation der Wirtschaft solle so umgesetzt werden, dass energieintensive Branchen nicht aus Deutschland und der EU vertrieben werden, so Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz auf dem Handelsblatt Energie-Gipfel. Der Wandel zu einer klimaneutralen Wirtschaft solle durch Important Projects of Common European Interest (IPCEI) und andere Förderprogramme begleitet werden. Mit Differenzverträgen sollen nicht […]

  • 14. Januar 2022 | stahl-online-news

    Transformation der Stahlindustrie als Prüfstein

    Die Stahlbranche stehe für vieles, worauf es in der Klimapolitik ankomme. Sie liefere einen zentralen Grundstoff, es gebe ein großes Potenzial, CO2 einzusparen und es gehe um viele Arbeitsplätze. Die Transformation der Stahlindustrie könne daher laut Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, der Lackmustest dafür sein, ob es gelinge, Klimaschutzpolitik und Wettbewerbsfähigkeit zu verbinden. […]

  • meldung

    Nationaler Wasserstoffrat: Stahlindustrie braucht wirksamen Carbon-Leakage-Schutz

    Mit drei neuen Stellungnahmen hat sich der Nationale Wasserstoffrat zu zentralen politischen Entscheidungsprozessen im Fit-for-55-Paket der EU geäußert, die für die Stahlindustrie von besonderer Bedeutung sind.

  • 13. Januar 2022 | stahl-online-news

    Niederrheinische IHK für Stahlgipfel

    Die Spitze der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer hoffe darauf, dass der im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausgefallene Stahlgipfel in diesem Jahr stattfinde. Um die industriellen Kerne im Land halten zu können, müsse das Problem der steigenden Energiekosten gelöst werden. Zudem seien für die Versorgung mit Wasserstoff neue Wasserstoffproduktionsstätten und der Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur notwendig. Die EU […]

  • 11. Januar 2022 | medieninformation

    Klimaschutzsofortprogramm ist wichtiges Signal für die Transformation der Stahlindustrie in Deutschland

    Vor dem Hintergrund, dass milliardenschwere Projekte in der Stahlindustrie entscheidungsreif sind, ist es gut und richtig, dass Bundeswirtschaftsminister Habeck nun aufs Tempo drückt und die entsprechenden politischen Instrumente für die Transformation rasch auf den Weg bringen will.

  • 7. Januar 2022 | stahl-online-news

    Einsatz eines Transformationsrates empfohlen

    Die Bundesregierung benötige für den klimaschonenden Umbau der Wirtschaft eine neue Kommunikationsstrategie, so Ralf Strehlau, Präsident des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater. Um die Transformation der Wirtschaft bewältigen zu können, brauche es klare, leicht vermittelbare Ziele und eine detaillierte Implementierungsstrategie. Dazu könne die Kommunikation ein wichtiger Hebel sein.  So könnte z. B. jeder der 416 Abgeordneten der […]

  • 5. Januar 2022 | stahl-online-news

    Rohstoff-Studie des RWI

    Das RWI hat im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums die Versorgung der NRW-Industrie mit den wichtigsten Primär- und Sekundärrohstoffen bis 2035 untersucht. Im Zuge der Pandemie seien laut Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart Rohstoffe nur zu höheren Kosten oder gar nicht verfügbar. Zudem habe der Transformationsprozess, vor dem die NRW-Schlüsselindustrien stehen, große Auswirkungen auf den Rohstoffbedarf. Nur […]