WV Stahl

Schlagwort: EU

507 Beiträge zum Schlagwort

  • 14. September 2022 | stahl-online-news

    EU: Lockerung der Regeln für grünen Wasserstoff?

    Die EU-Kommission sei bereit, ihre Regeln für grünen Wasserstoff weniger streng zu fassen. Dies gehe aus dem Entwurf eines delegierten Rechtsaktes hervor, über den das EU-Parlament in dieser Woche abstimmen werde. Bisher sollte Wasserstoff nur dann als nachhaltig eingestuft werden, wenn er nachweisbar zur selben Stunde aus erneuerbaren Quellen erzeugt wurde. Jetzt solle dies für […]

  • 13. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Pläne gegen steigende Energiekosten

    Laut Entwurf für einen Gesetzesvorschlag plane die EU-Kommission, zum Jahreswechsel rückwirkend eine Sonderabgabe auf die zuletzt drastisch gestiegenen Gewinne europäischer Energieunternehmen aus dem Öl-, Gas-, Kohle- und Raffineriesektor zu erheben. Mit dem Geld sollen u. a. Verbraucher und energieintensive Industrien entlastet werden. Zudem schlage die Kommission verpflichtende Stromeinsparziele für Spitzenzeiten vor, wobei der einzusparende Anteil […]

  • 8. September 2022 | stahl-online-news

    Energiekosten: Industrieverbände wenden sich an EU-Kommission

    Die massiven Kostensteigerungen bei Strom und Gas stellen die Unternehmen in Deutschland vor große, teilweise existentielle Herausforderungen. Daher haben sich u. a. Industrieverbände der Stahl, Chemie- und Zementbranche in einem Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gewandt. Darin fordern sie u. a. Maßnahmen zur Begrenzung des Erdgaspreises, eine Entkopplung von Gas- und Strompreis sowie […]

  • 8. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Pläne zur Dämpfung der Energiekosten

    Laut Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen plane die EU-Kommission, bereits am kommenden Dienstag einen Gesetzesvorschlag für einen Preisdeckel für russisches Gas vorzulegen. Zuvor sollen die EU-Energieminister an diesem Freitag auf ihrem Sondertreffen in Brüssel darüber diskutieren. Dabei solle auch die Idee umgesetzt werden, Sondergewinne, die Betreiber von Wind- und Sonnenparks sowie von Atomkraft- und Kohlekraftwerken […]

  • 7. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Kommission erwägt Gaspreisdeckel

    Laut einem internen Papier prüfe die EU-Kommission Optionen für Eingriffe in den Gasmarkt. Demnach könne ein Preisdeckel für die Einfuhr von russischem Gas die trotz reduzierter Lieferungen steigenden Gewinne von Gazprom begrenzen und den Druck von den Großhandelspreisen für Gas nehmen. Der Preisdeckel könne sich an dem Preis für russisches Gas zwischen den Jahren 2010 […]

  • 5. September 2022 | stahl-online-news

    EU-Sanktionen gegen Stahl aus Russland zu lückenhaft

    Die europäischen Länder gehören auch nach Einführung der kriegsbedingten Sanktionen zu den größten Abnehmern von Stahlprodukten aus Russland. So gingen laut Zoll-Statistiken bis Juni 40 % aller ausgewiesenen Stahl-Exporte aus Russland in die EU. Möglich machen dies Ausnahmeregelungen und Schlupflöcher in Gesetzen. Beispielsweise fallen Zwischenprodukte, sogenanntes Halbzeug wie Brammen und Knüppel, nicht unter die entsprechende […]

  • 5. September 2022 | stahl-online-news

    Kritik an geplanter EU-Definition für grünen Wasserstoff

    Nach Plänen der EU-Kommission solle Wasserstoff nur als grün bezeichnet werden dürfen, wenn der Strom zu jeder Stunde der Elektrolyse aus zusätzlich installierten und staatlich nicht geförderten erneuerbaren Quellen stamme. Die Wasserstoffhersteller müssten dies nachweisen. Zudem müsse der Strom aus derselben Preiszone bzw. demselben EU-Staat stammen. Die Wissenschaftsvereinigung Leopoldina habe das entsprechende europäische Regelwerk bereits […]

  • 2. September 2022 | stahl-online-news

    Diskussion um Abschöpfung von Stromgewinnen

    Einem informellen Diskussionspapier zufolge erwäge die EU-Kommission, die derzeit besonders hohen Gewinne der Betreiber von Kernkraftwerken sowie von Windenergie- und Solarparks abzuschöpfen und die Einnahmen über die Mitgliedstaaten an die Verbraucher zu verteilen. Zudem wolle die Kommission Anreize setzen, die Stromnachfrage zu senken. Dies könne für Unternehmen wie für private Konsumenten durch direkte Entschädigungen für […]

  • 2. September 2022 | stahl-online-news

    Binnenmarkt-Notfallinstrument soll Versorgung in Krisen gewährleisten

    Die EU-Kommission wolle Mitte September ein „Binnenmarkt-Notfallinstrument“ vorstellen, mit dem sie die Versorgung mit einzelnen Produkten in unmittelbaren Krisen, aber auch schon in kritischen Situationen steuern könne. Ein entsprechender Entwurf sehe vor, dass die Kommission den Mitgliedstaaten etwa im Extremfall vorschreiben könne, innerhalb eines bestimmten Zeitraums konkrete Lagerbestände wichtiger Waren aufzubauen. Falls diese Bestände nicht […]

  • 30. August 2022 | stahl-online-news

    EU arbeitet an Notmaßnahme und Strukturreform des Strommarktes

    Die drastisch steigenden Stromkosten würden die Grenzen des derzeitigen Strommarkt-Designs aufzeigen, so EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die Kommission bereite daher eine entsprechende Notmaßnahme gegen die Auswirkungen hoher Stromkosten vor. Die Einzelheiten sollen bei dem für den 9. September geplanten Sondertreffen der EU-Energieminister thematisiert werden. Dabei solle auch über den Vorschlag, den Strom- vom Gaspreis […]