WV Stahl

Schlagwort: Studie

126 Beiträge zum Schlagwort

  • 25. Januar 2023 | stahl-online-news

    Studie zur Wettbewerbsfähigkeit grüner Wasserstoff-Importe

    Nach Berechnungen des Beratungsunternehmens Aurora Energy Research könnte der Import von klimaneutral erzeugtem Wasserstoff in die EU bis 2030 gegenüber Wasserstoff aus heimischer Produktion konkurrenzfähig werden. Da Spanien, Marokko, Australien und Chile über ein hohes Potenzial für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen verfügen würden, könnten sie bis dahin grünen Wasserstoff trotz zusätzlicher Transportkosten zu wettbewerbsfähigen Preisen […]

  • 17. Januar 2023 | stahl-online-news

    Studie sieht NRW als idealen Wasserstoff-Standort

    Laut einer Studie des Centrums für Europäische Politik (cep) seien die Niederlande und das Land NRW bezogen auf ihre Industriestruktur nicht nur ideale Wasserstoffabnehmer, sondern würden aufgrund der nahe gelegenen Nordsee das europaweit größte Potenzial für künftige Offshore-Parks bieten, deren Windenergie zur Gewinnung von Wasserstoff genutzt werden könne. Hindernisse könnten jedoch teilweise zu rigide überregionale […]

  • 16. Januar 2023 | stahl-online-news

    Deutschland fällt im Standort-Ranking zurück

    Einer aktuellen Studie des ZEW – Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen zufolge verliere Deutschland im Standortwettbewerb unter 21 Industriestaaten weiter und könne mit Spitzenstandorten in Nordamerika, Westeuropa und Skandinavien kaum noch mithalten. In der aktuellen Rangliste stehe Deutschland nur noch auf Platz 18 und habe sich damit gegenüber 2020 um vier […]

  • 10. Januar 2023 | stahl-online-news

    Studie: Jede zehnte Wasserstofferfindung aus Deutschland

    Eine gemeinsame Studie des Europäischen Patentamtes (EPA) und der Internationalen Energieagentur (IEA) beschäftigt sich mit den globalen Trends bei Innovationen entlang der Wasserstoff-Wertschöpfungsketten. Demnach sei die EU mit einem Anteil von 28 % an der weltweiten Patentierung führend, gefolgt von Japan mit 24 %. Aus Deutschland komme mit einem Anteil von 11 % jede zehnte […]

  • 5. Januar 2023 | stahl-online-news

    Studie: Verstärkter Einsatz von Kohle und Öl gefährdet Klimaziele

    Nach aktuellen Berechnungen des Thinktanks Agora Energiewende für das Energiejahr 2022 stagniere Deutschlands Treibhausgasausstoß bei rund 761 Mio. t CO2 und verfehle damit das Reduktionsziel von 756 Mio. t CO2, obwohl der Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch witterungsbedingt einen neuen Höchstwert von 46 % erreichte. Der verstärkte Einsatz von Kohle und Öl als Ersatz […]

  • 28. November 2022 | stahl-online-news

    Fachkräftemangel gefährdet Energiewende

    Für den von der Bundesregierung geplanten Ausbau der erneuerbaren Energien fehlen laut einer Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) aktuell rund 216.000 Fachkräfte. Ein besonderer Mangel liege demnach bei Elektrik-Fachkräften (knapp 17.000), Experten in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (14.000), Informatikern (13.600) sowie Auszubildenden in den relevanten Berufen der Solar- […]

  • 16. November 2022 | stahl-online-news

    Welthandel weiterhin auf hohem Niveau

    Der globale Warenhandel habe 2021 trotz Pandemie ein Rekordniveau erreicht und bleibe auch weiterhin auf diesem Level. Die Globalisierung verändere sich und werde nun nicht mehr von Waren, sondern von Daten, geistigem Eigentum, Dienstleistungen oder Talenten getrieben. Zu diesem Ergebnis komme eine Studie des McKinsey Global Institute, die sich auf eine umfassende Bewertung des Handels […]

  • 11. November 2022 | stahl-online-news

    Gaspreisbremse für energieintensive Branchen nicht ausreichend

    Einer Studie des Prognos-Instituts im Auftrag der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VBW) zufolge, bestehe die Gefahr, dass die energieintensiven Branchen trotz der von der Bundesregierung beschlossenen Gaspreisbremse künftig nicht mehr wirtschaftlich produzieren können. Die Preisbremse federe die durch die extrem hohen Energiepreise bedingten Verluste nicht in allen Branchen wirksam ab. Demnach würden in acht der […]

  • 11. November 2022 | stahl-online-news

    Neue Rohstoff-Strategie geplant

    Laut einer vom Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium in Auftrag gegebenen Studie müsse Deutschland 39 von 46 strategisch relevanten Rohstoffen importieren. Besonders die zunehmende Abhängigkeit von China sei besorgniserregend. China sei weltweit Hauptproduzent von 23 der 46 Rohstoffe und Deutschland beziehe mehr als 90 % der seltenen Erden von dort. Staatliche Rohstoffagenturen nach japanischem und südkoreanischem Vorbild, […]

  • 31. Oktober 2022 | stahl-online-news

    DIW und IfW: Sanktionen dauerhaft wirksam

    Einer gemeinsamen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW) zufolge, habe die Umsetzung von Sanktionen einer globalen Staatengemeinschaft gegen den Iran im Jahr 2012 und gegen Russland im Jahr 2014 Erfolg gezeigt. Sie hätten zu einer Erhöhung der wirtschaftlichen Kosten des Ziellandes sowie zur Reduzierung der Kosten für […]