WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 30. April 2021 | stahl-online-news

    Energiekosten treiben Inflation

    Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes seien die Verbraucherpreise im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2 % gestiegen. Eine so hohe Teuerungsrate habe es zuletzt im April 2019 gegeben. Dazu beigetragen hätten vor allem zwei Faktoren: Die in der Corona-Krise für ein halbes Jahr gesenkte Mehrwertsteuer sei seit Januar wieder auf ihrem alten Niveau. […]

  • 30. April 2021 | stahl-online-news

    Elemente der neuen EU-Industriestrategie

    Der für den Binnenmarkt zuständige EU-Kommissar Thierry Breton werde am 5. Mai seine neue Industriestrategie vorstellen. Diese sehe u.a. vor, wichtige Schlüsselbranchen zu identifizieren und deren Wertschöpfungsketten stärker nach Europa zu verlagern. Dazu solle das Instrument für „wichtige Projekte im gemeinsamen europäischen Interesse“ (IPCEI) genutzt werden. Dieses ermögliche es, mit Fördermitteln stärkere Investitionsanreize zu setzen, […]

  • 29. April 2021 | stahl-online-news

    Altmaier für Klima-Bündnis der stahlproduzierenden Länder

    Die Stahlindustrie in Deutschland müsse für die Transformation hin zu klimaneutralen Herstellungsverfahren bis 2050 Investitionen in zweistelliger Milliardenhöhe aufbringen. Die Bundesregierung könne diese mit Zuschüssen fördern, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei einer Veranstaltung der „Berliner Energietage“. Damit klimaneutral erzeugter grüner Stahl gegenüber Stahl aus Staaten mit geringeren Klimaauflagen wettbewerbsfähig sei, könnten über den Haushalt finanzierte […]

  • 29. April 2021 | stahl-online-news

    Politik muss für Transformation erforderliche Rahmenbedingungen schaffen

    Damit die Stahlindustrie die Dekarbonisierung erfolgreich bewältigen könne, müsse der Staat lenkend unterstützen. Trotz möglicher Förderungen seien die Stahlunternehmen besorgt, dass sie künftig mit klimafreundlich erzeugtem Stahl Wettbewerbsnachteile haben könnten. Die Poli­tik müsse verhin­dern, dass die Indus­trie­pro­duk­ti­on künf­tig in ande­ren Regio­nen der Welt mit deut­lich gerin­ge­ren Klima­schutz­auf­la­gen statt­fin­de, so Hans Jürgen Kerk­hoff, Präsi­dent der WV […]

  • 29. April 2021 | stahl-online-news

    Mögliche Auswirkungen einer CO2-Grenzabgabe auf den CO2-Handel

    Im Rahmen des verschärften EU-Klimaziels erwäge die EU-Kommission zum Schutz gegen die Einfuhr aus Dritt­staa­ten die Einführung einer CO2-Grenz­ab­ga­be. Wenn die WTO zustimme, werde die Kommission auch nach der Einführung der Abgabe die kostenlose Zuteilung von CO2-Zertifikaten in einer Übergangsphase fortführen, heiße es aus dem Umfeld von EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis.

  • 29. April 2021 | stahl-online-news

    Wettbewerb um Wasserstoff-Innovationszentrum: Duisburg im Finale

    Im Wettbewerb des Bundesministeriums für Verkehr um das „Innovations- und Technologiezentrum Wasserstofftechnologie“ (ITZ) sind Duisburg, Chemnitz und Pfeffenhausen (Kreis Landshut) aus 15 Kandidaten als Finalisten ausgewählt worden. Mit einer Machbarkeitsstudie solle nun die Umsetzbarkeit des Vorhabens geprüft werden. Die Entscheidung über den Standort des ITZ solle im September fallen.

  • 28. April 2021 | stahl-online-news

    Konjunkturprognose erhöht

    Die Bundesregierung prognostiziere für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 3,5 und für 2022 von 3,6 %. Im Januar war sie lediglich von 3 % ausgegangen. Voraussetzung sei, dass die Maßnahmen zur Beschränkung der sozialen Kontakte im öffentlichen Raum zum Schutz von Gesundheit und Leben im Laufe des zweiten Quartals 2021 graduell gelockert werden können. Danach […]

  • 28. April 2021 | stahl-online-news

    Strengere Kontrolle ausländischer Investitionen

    Das Bundeskabinett habe mit der 17. Novelle der Außenwirtschaftsverordnung beschlossen, sicherheitsrelevante Bereiche der Wirtschaft stärker vor dem Einfluss ausländischer Staatskonzerne zu schützen, um einen Ausverkauf der europäischen Industrie zu verhindern. Demnach solle die Meldeschwelle für entsprechende Direktinvestitionen aus dem Ausland von derzeit 25 auf 20 % sinken. Ursprünglich seien 10 % vorgesehen gewesen. Die Novelle […]

  • 28. April 2021 | stahl-online-news

    Brexit-Handelspakt ratifiziert

    Das EU-Parlament habe dem Handels- und Kooperationsabkommen mit Großbritannien endgültig zugestimmt. Brüssel und London hatten sich vor dem Auslaufen der Brexit-Übergangsfrist Ende Dezember 2020 auf das Abkommen geeinigt. Seitdem wurde es vorläufig angewandt. Der Vertrag könne nun voraussichtlich zum 1. Mai in Kraft treten. Er beinhalte einen Schlichtungsmechanismus und die Option einseitiger Sanktionen, falls es […]

  • 27. April 2021 | stahl-online-news

    Hamburger Wasserstoffverbund

    Der Energiekonzern Vattenfall wolle mit zwölf Unternehmen aus verschiedenen Branchen in Hamburg ein Bündnis zur Erzeugung von Wasserstoff für die industrielle Produktion sowie für den Transport- und Logistiksektor schmieden. Dadurch sollen bis 2030 pro Jahr 1 Mio. t CO2 eingespart werden. Die Wasserstoffproduktion solle am Standort des vor dem Abriss befindlichen Vattenfall-Kohlekraftwerks Hamburg-Moorburg erfolgen. 2025 […]